Sumpa Yeshe Peljor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tibetische Bezeichnung
Tibetische Schrift:
སུམ་པ་ཡེ་ཤེས་དཔལ་འབྱོར་
སུམ་པ་མཁན་པོ་
Wylie-Transliteration:
sum pa ye shes dpal ’byor;
sum pa mkhan po
Offizielle Transkription der VRCh:
Sumba Yêxê Baijor;
Sumba Kainbo
THDL-Transkription:
Sumpa Yeshé Peljor;
Sumpa Khenpo
Andere Schreibweisen:
Sumpa Yeshe Paljor etc. (s. u.)
Chinesische Bezeichnung
Traditionell:
松巴·意希班覺
Vereinfacht:
松巴·意希班觉
Pinyin:
Sōngbā Yìxī Bānjiào

Sumpa Yeshe Peljor (* 1704; † 1787 oder 1788), auch Sumpa Khenpo, ein Mongole aus dem Baatrud-Stamm aus Oirat[1], war ein bedeutender Historiker, Astronom und Pharmakologe der Gelug-Schule des tibetischen Buddhismus. Er schrieb auf Tibetisch. Sumpa Yeshe Peljor stammte aus dem Köke-Nur -Gebiet. Mit acht Jahren ging er zum Studium ins Kumbum-Kloster.

Er ist der 3. Sumpa Rinpoche (Khutughtu) bzw. Sumpa Khenpo aus dieser Inkarnationsreihe des Monguor (chin. Tu)-Klosters Gönlung Champa Ling (chin. Youning si) in Amdo. 1748 schrieb er dort seine Geschichte des wertvollen Baumes der Glückseligkeit (tib. chos 'byung dpag bsam ljon bzang; chin. Ruyi baoshu shi 如意宝树史), eine Geschichte des indischen, chinesischen, tibetischen und mongolischen Buddhismus.

Sein (chin.) Xi Le Ga Er Mi Long begründete eine theoretische Grundlage der mongolischen Pharmakologie.[2]

Er lebte zwei Jahre in Peking, arbeitete dort für die Mandschu-Regierung, bereiste das Kloster Wusutu zhao 苏图召 in Hohhot, Dolon nor, den Ih Ju-Bund, Alashan, die Klöster am Wutai Shan in der Provinz Shanxi und andere Orte.[3]

Zitat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In seiner Chronologie Tibets für das Holz-Schaf Jahr (1655–1656) gibt es einen Eintrag für das Feuer-Vogel Jahr (1657–1658):

„Dieses Gerede, dass dieser König Tibets (bod kyi de’i rgyal po) gzim khang gong ma Tulku Dragpa Gyaltsen ist, ist bloß leeres Geschwätz aus Anhaftung und Abneigung.[4]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Chronologische Tafel (Dpag bsam ljon bzang) (russ.) (web)
  • (chin.) Ganlu dizhu 甘露滴珠
  • (chin.) Ganlu yili 甘露医理
  • (chin.) Ganlu lin zheng jian bie lun zhen liao ji 甘露临证鉴别论诊疗集
  • (chin.) Shi yao jing jian 识药晶鉴
  • Annals of Kokonor

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. dorjeshugdenhistorie.org: Jaya Pandita - gefunden am 9. Juli 2010
  2. cintcm.com: The traditional Mongolian drugs - gefunden am 12. Juli 2010, gemeint ist hier das (chin.) Ren yao shui jing jian 认药水晶鉴, auch: Ren yao bai jing jian 认药白晶鉴 oder kurz Bai jing jian 白晶鉴 (tib. in chin. Schreibung Xi le ga er mi long 西勒尕尔米龙) (vgl. dort auch die Aufzählung weiterer mongolischer Mediziner (Luobushang Suolerehamu, Zanbulatongreji), sowie die bei kepu.net.cn (The Mongolian Doctor and the Mongolian Medicine): Naoerji Moergen, Zhanbula, Yixibalazhuer, Zhanbuladaoerji, Yourigedandaer.) Zur Traditionellen mongolischen Medizin, siehe auch zcmengyi.com: Mengyao jianshi (Kleine Geschichte der mongolischen Pharmazie), zcmengyi.com: Mengyixue jianshi (Kleine Geschichte der mongolischen Medizin) sowie baike.baidu.com: Mengyaoxue, baike.baidu.com: Mengyiyao, Meng-Zang liang minzu wenhua jiaoliu zhong de Zangyi gu wenxian und Chuantong Mengyiyao.
  3. hudong.com: Balazhur - gefunden am 9. Juli 2010
  4. dorjeshugdenhistorie.org: Jaya Pandita - gefunden am 9. Juli 2010
Sumpa Yeshe Peljor (Alternativbezeichnungen des Lemmas)
松巴.意希班觉; Songba Kanbu-Yisebalajire, Sumpa Khenpo Ishibaljur, Sumpa Khenpo Yeshe Paljor, Sumpa Khenpo Yeshe Peljor, 家松巴,堪布,伊喜巴拉珠尔; 巴拉珠尔; 布里牙特•伊希巴拉珠尔; 也协班觉; 额尔德尼班智达•松巴堪布 Erdenibayar, Sumpa Khenpo Ishibaljur, 松巴.益西班觉, Yixibalazhuer, 松巴堪布·意希班觉; sum - pa - mkhan - po - ye - shes - dpal - 'byor, Sumpa Khenpo Yeshe Paljor, Sum-pa Shabs-druñ, Sum-pa Źabs-druṅ, Sumba-Khambo, Ye-shes dpal-'byor <Sum-pa mKhan-po>, Sum-pa Khan-po, Jñānaśrībhūti, Ye-śes-dpal-'byor <Sum-pa mkhan-po>, Yeçe Pal Jor, Yeshe Pal Jor, Sumbe Khamba Ishbalzhir, Eshei-Bal'chzhor <Sumba-Khambo>, Sum-pa Mkhan-po Ye-śes-dpal-'byor, Sum-pa Mkkan-po Ye-she-dpal-'byor, Ishbalzhir, Sumbe Khamba, Sung-pa K'an-ch'in, Sung-pa I-hsi-pan-chüeh, Baldzhor <Sumba-kkhanbo Eshei>, Sumba-kkhanbo Eshei-Baldzhor, hei-Baldzhor, Sumba-kkhanbo, Sumpamkhanpo, Baldzhor <Sumba-kkhanbo Eshei>, Sumpa Khanpo Yeshe Pal Jor, 伊希巴拉朱尔, Ishbaljir, Сүмбэ хамбо Ишбалжир, Sümbe khambo Ishbaljir, Sum-pa Mkhan-po Ye-shes-dpal-'byor, Sumba Khamba Ishbaljir, Yixibalazhur, Sum-pa mkhan-po Ye-shes dpal-‘byor, Sümbe hamba Ishbaljir, Sumpa Kenpo Yeshey Peljor