Sutrum-Harum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karte von 1805 zeigt die Bauerschaften Harum und Sutrum
Kalksteinbruch auf dem Thieberg/Goldberg in Sutrum-Harum

Sutrum-Harum ist eine Bauerschaft der Gemeinde Neuenkirchen im nördlichen Münsterland. Die Bauerschaft bestand ursprünglich aus dem Bauerschaften Harhem und Suthem.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sutrum-Harum liegt östlich des Ortskerns von Neuenkirchen. Im Norden von Sutrum-Harum befindet sich der Thieberg, dort grenzt die Bauerschaft an Landersum und den Rheiner Ortsteil Wadelheim. Im Osten an die Rheiner Ortsteile Dutum und Catenhorn. Im Süden von Sutrum-Harum liegt St. Arnold. Der Wambach durchfließt die Bauerschaft von West nach Ost.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Gründungsurkunde der Gemeinde Neuenkirchen vom 7. Januar 1247 sind die Bauerschaften Harhem (Harum) und Suthem (Sutrum) noch einzeln aufgeführt. Die Besiedlung der Bauerschaften erfolgte möglicherweise im 9. Jahrhundert zur Zeit Karls des Großen. Hierauf könnten, nach Ansicht einiger Forscher, die Namensendungen „hem“ = „um“ = „heim“ hinweisen. In Sutrum gab es auch einen Schultenhof, Schulte-Sutrum (heute Tönnissen).

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • „Das Dorf entlang“; Karl Evers, 29. Juli 1947
  • Neuenkirchen 750 Jahre (August 1997)
  • Radwanderführer Neuenkirchen; „Geschichten erfahren“, Mai 2005

Koordinaten: 52° 15′ N, 7° 23′ O