Swords

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karte: Irland
marker
Swords
Magnify-clip.png
Irland
Main Street, Swords (2007)
Swords Castle
Fingal County Hall, Swords

Swords (irisch Sord, Sord Cholm Cille) ist eine Stadt im Osten der Republik Irland.

Bei der Auflösung des County Dublin wurde Swords zum Verwaltungssitz des 1994 neu geschaffenen County Fingal ernannt. Die Stadt ist ein Vorort der Hauptstadt Dublin, von deren Stadtzentrum sie etwa 13 km in nördlicher Richtung entfernt liegt und zu deren Satellitenstadt sie sich seit den 1990er-Jahren in hohem Ausmaß entwickelte. Die Einwohnerzahl von Swords wurde beim Census 2011 mit 40.387 Personen ermittelt, wobei vor Eintreten der Wirtschaftskrise in Irland Ende der 2000er-Jahre eine weitere starke Zunahme der Einwohnerzahl prognostiziert war.

Im benachbarten Collinstown (Irland) südlich von Swords befindet sich der Flughafen Dublin.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Siedlungen in der Region datieren auf das Jahr 560. Die Gründung allerdings wird dem Mönch St. Colmcille (521–597) zugeschrieben. Der Legende zufolge gab er einem Einwohner des Ortes den Segen, was auf die irische Bedeutung des Namens "Sord" (klar, rein) schließen lässt. In der Burg nahe dem Stadtkern liegt angeblich der Leichnam des Brian Boru, der 1014 in der Schlacht von Clontarf getötet wurde.

Zu Beginn des 13. Jahrhunderts wurde das Swords Castle im normannischen Stil erbaut.

Partnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Swords ist mit der französischen Gemeinde Ozoir-la-Ferrière in der Region Île-de-France partnerschaftlich verbunden.

In Swords geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Francis Taylor (* um 1550; † 1621), Bürgermeister von Dublin und Märtyrer
  • Richard Montgomery (1736–1775), General im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Swords – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien