Tadej Slabe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tadej Slabe

Tadej Slabe (* 3. April 1959 in Kranj) ist ein slowenischer Geograph, Höhlenforscher und Sportkletterer.

Als Kletterer machte sich Tadej Slabe besonders um die Erschließung des Klettergebiets von Osp in Slowenien verdient, das heute als das international bedeutendste Klettergebiet Sloweniens gilt.[1] Hier gelang ihm die 1992 die Erstbegehung der Route Za staro kolo in majhnega psa im Schwierigkeitsgrad 8c+, die einige Jahre zu den schwierigsten der Welt zählte.[2] 1993 konnte er den ersten Teil der Route Sanjski par (8c) erstbegehen.[3]

Tadej Slabe promovierte 1992 im Fach Geographie und ist seither als Wissenschaftler besonders in der Erforschung des slowenischen Karsts und seiner Höhlen tätig, hat aber auch Forschungstätigkeit in Karstgebieten China, Japan, Frankreich und dem Iran vorzuweisen. Seit 1995 ist er Leiter des Inštitut za raziskovanje krasa (Institut für Karstforschung) in Postojna, einem Institut der Slowenischen Akademie der Wissenschaften und Künste.[4] Einen Schwerpunkt seiner Arbeit bildet die Erforschung der Einflüsse menschlicher Interventionen, insbesondere des Straßenbaus auf Karstlandschaften. Darüber hinaus ist Tadej Slabe Mitglied der Kommission für Karsthydrographie und Speläogenese in der International Union of Speleology.[5] Er veröffentlichte auch zahlreiche wissenschaftliche Artikel, unter anderem im International Journal of Speleology.

Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Cave rocky relief and its speleogenetical significance, Ljubljana: Znanstvenoraziskovalni center SAZU, 1995, ISBN 961-6182-03-X
  • Mit Martin Knez: Unroofed caves are an important feature of karst surfaces: examples from the classical karst. Z. Geomorphol., 46, Nr. 2, S. 181–191
  • Mit Martin Knez: Karstology and the opening of caves during motorway construction in the karst region of Slovenia. Int. J. Speleol. (Ed. ital.), 2004(2002), letn. 31, Nr. 1/4, S. 159–168
  • Two experimental modelings of karst rock relief in plaster: subcutaneous "rock teeth" and "rock peaks" exposed to rain. Z. Geomorphol., 2005, bd. 49, hft. 1, str. 107–119
  • Mit Martin Knez: Kraški pojavi, razkriti med gradnjo slovenskih avtocest - Zbirka Carsologica, 2007, ISBN 978-961-254-030-2

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.bergsteigen.at/de/bericht.aspx?ID=212@1@2Vorlage:Toter Link/www.bergsteigen.at (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  2. news.climbing.de
  3. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 9. Juni 2007 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bergsteigen.at
  4. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 20. Juli 2010 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/network.speleogenesis.info
  5. http://www.fhs.upr.si/index.cgi?m=70&id=83

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]