Tafelspitz (Film)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
OriginaltitelTafelspitz
ProduktionslandÖsterreich
OriginalspracheDeutsch
Erscheinungsjahr1994
Stab
RegieXaver Schwarzenberger
DrehbuchUlrike Schwarzenberger
MusikChristian Kolonovits
KameraXaver Schwarzenberger
Besetzung

Tafelspitz ist eine Komödie des Regisseurs Xaver Schwarzenberger aus dem Jahr 1994.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lilli ist eine talentierte Köchin, die das Handwerk von ihrer Mutter gelernt hat. Um etwas Neues zu erleben, geht sie als Aupairmädchen zu einer amerikanischen Familie nach Berlin. Der Chef ihres neuen Arbeitgebers wirbt sie jedoch sofort ab und lässt sie von seinem Butler William nach New York bringen, ohne sie jemals gesehen zu haben.

In New York lernt Lilli einen attraktiven Mann und seinen Hund kennen, ohne zu ahnen, dass es sich bei diesem Mann um ihren Chef handelt. Auch mit dem Butler verbindet sie mehr, als sie ahnt.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Ein komödiantisch-ausgelassenes Kinomärchen, dargeboten als fröhliche Kurzweil, die vor allem dank der vorzüglichen Darsteller und einiger ironischer Brüche sympathisch unterhält.“

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tafelspitz. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins, abgerufen am 5. Oktober 2016.