Takke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Junger Muslim mit Takke

Eine Takke ist eine Kopfbedeckung für muslimische Männer, die diese beim Gebet aufsetzen. Der Brauch geht auf die Sunna des Propheten Mohammed zurück.

Die Takke wird im Deutschen oft auch Gebetskappe oder Gebetsmütze genannt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pileolus - Kopfbedeckung für katholische Bischöfe, die diese im Alltag und während der Messe tragen.
  • Kippa - eine von männlichen Juden vornehmlich im Zusammenhang mit der Ausübung der Religion getragene Kopfbedeckung.
  • Kufiya - ein von Männern in der arabischen Welt getragenes Kopftuch.
  • Kofia - eine vor allen im muslimischen Teil Ostafrikas und in Oman getragene Kopfbedeckung.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dieter Philippi: Sammlung Philippi – Kopfbedeckungen in Glaube, Religion und Spiritualität. St. Benno Verlag, Leipzig, 2009, ISBN 978-3-7462-2800-6.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Taqiyah – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien