Tassilo-Gymnasium Simbach am Inn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tassilo-Gymnasium Simbach am Inn
Tassilo-Schulgebaeude.jpg
Schulform Gymnasium
Schulnummer 0292[1]
Gründung 1948
Adresse

Obersimbach 28
84359 Simbach am Inn

Ort Simbach am Inn
Land Bayern
Staat Deutschland
Koordinaten 48° 16′ 26″ N, 13° 1′ 25″ OKoordinaten: 48° 16′ 26″ N, 13° 1′ 25″ O
Träger Landkreis Rottal-Inn
Schüler 503 (Stand: 2016/2017)[1]
Lehrkräfte 45 hauptamtliche (Stand: 2016/2017)[1]
Leitung Edgar Nama
Website www.tassilo-gymnasium.de

Das Tassilo-Gymnasium Simbach am Inn (TGS) ist das südlichste der Gymnasien im Landkreis Rottal-Inn. Derzeit werden ungefähr 570 Schüler von etwa 50 Lehrkräften unterrichtet. Namensgeber der 1948 gegründeten Schule ist der bayrische Herzog Tassilo III.

Austauschprogramme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das TGS setzt sich für die Förderung von Schüleraustauschprogrammen ein und unterhält Programme mit den Städten:

  • Skipton, England (Partnerstadt), neunte Jahrgangsstufe
  • Tolmezzo, Italien (Partnerstadt), neunte Jahrgangsstufe
  • Budweis, Tschechische Republik, neunte Jahrgangsstufe
  • Auburn, Kalifornien, USA, zehnte Jahrgangsstufe
  • Nizza, Frankreich, achte und neunte Jahrgangsstufe

Zusätzlich bietet sich in der zwölften Jahrgangsstufe noch die Möglichkeit, eine „Work experience“ zu besuchen. Dabei arbeiten die deutschen Schüler zwei Wochen in einem englischen Betrieb und lernen die fremde Arbeitswelt und Sprache besser kennen.

Darüber hinaus werden für die zehnten Klassen zusätzlich zum Kalifornien-Austausch auch Studienfahrten zu folgenden Städten angeboten:

Bildungssystem[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Tassilo-Gymnasium setzt sich aus Grund-, Mittel- und Oberstufe (auch Kollegstufe) zusammen, die sich bisher auf die Stufen 5 bis 13 verteilen. 2004 wurde das G8 Bayern eingeführt, was 2011 zu einem doppelten Abiturientenjahrgang führte.

Ab dem Schuljahr 2015/16 nimmt das Gymnasium am Erprobungsversuch Mittelstufe Plus des bayerischen Kultusministeriums teil, in dem neben der Beibehaltung der bisherigen Mittelstufe in einen zusätzlichen Angebot die Jahrgangsstufen Acht bis Zehn um die neue Jahrgangsstufe 9+ erweitert und der Lehrstoff nun anstelle von drei auf vier Jahren verteilt wird.[2]

Durch die Stiftung Bildungspakt Bayern kann das TGS auf mehrere Bibliotheken zugreifen:

Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das TGS engagiert sich im Bereich öffentlicher Auftritte, z. B: durch die Inszenierung von Musicals und anderen abendfüllenden Veranstaltungen. Zu den Aufführungen der Chöre, Bands und Tanzgruppen gehören die Musicals Fame (2002) und Der kleine Horrorladen (2006). Jährlich finden Auftritte am (örtlichen) Christkindlmarkt statt, außerdem erhält das TGS regelmäßige Einladungen zu Informationsveranstaltungen.

Zu den musikalischen Einrichtungen am TGS zählen der Unterstufenchor (Jahrgangsstufe 5–6), der Gemischte Chor (7–13), die Schulband (Begleitung der Chöre), das Orchester, die Brassband und die Big Band.

Jugend forscht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das TGS setzt sich sehr für das Forscherprogramm Jugend forscht ein.[3] Dieses Engagement begann im Jahr 1992 und brachte immer wieder Preise auf regionaler und überregionaler Ebene ein, beispielsweise

  • Landessieger 1992, 1996, 2000 und 2006
  • Regionalsieger 1992, 1993, 1996, 1997, 1999, 2000, 2001, 2003, 2006
  • Sonderpreise jährlich, teils überregional (z. B. Praktikumsplätze, Geldpreise, Informationsreisen etc.)

Das bekannteste Projekt dürfte in diesem Zusammenhang die Hochwasservorhersage-Arbeit von Markus Grabmeier und Andreas Renghart sein, die neben dem Erhalt von verschiedenen Geldpreisen in Gesamthöhe von 5000 DM auch auf der EXPO 2000 in Hannover präsentiert wurde. Wissenschaftsminister Hans Zehetmair und der ehemalige Ministerpräsident Edmund Stoiber sowie der bayerische Landwirtschaftsminister Josef Miller betrachteten die Arbeit am Stand der Simbacher und gratulierten ihnen zur gelungenen Arbeit.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Tassilo-Gymnasium – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Tassiolo-Gymnasium Simbach am Inn  in der Schuldatenbank des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, abgerufen am 28. September 2017.
  2. wog: Mittelstufe Plus: Diese Gymnasien aus der Region sind dabei. www.pnp.de, 12. März 2015, abgerufen am 14. März 2015.
  3. Pluskurs "Jugend Forscht". Tassilo-Gymnasium, 2014, abgerufen am 7. Oktober 2014.