Tectum Wissenschaftsverlag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Tectum Verlag)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Tectum Wissenschaftsverlag[1] ist ein deutscher Fachverlag, der neben der Veröffentlichung von wissenschaftlicher Literatur auch Angebote als Selbstkostenverlag für Selbstpublikationen von Dissertationen und Diplomarbeiten macht[2] und Sachbücher veröffentlicht.[3] Er wurde 1992 von Heinz-Werner Kubitza in Marburg gegründet.

Zum Jahresbeginn 2017 wurde der Verlag an den Nomos Verlag in Baden-Baden verkauft.[4][5] Die Werke des Verlags sind für registrierte Nutzer elektronisch über die Tectum eLibrary verfügbar.

Programm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Verlagsprogramm umfasst die Bereiche der Geistes-, Sozial-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften. Publiziert werden Habilitationsschriften, Dissertationen, Diplomarbeiten, Magisterarbeiten, Masterarbeiten, Aufsatzbände, Kongressberichte und wissenschaftliche Monografien. Bislang wurden rund 3800 Titel (Stand: 2006) veröffentlicht.

Die Bücher erscheinen in über 30 Reihen, so z. B.:

  • KONTEXT Kunst – Vermittlung – Kulturelle Bildung, herausgegeben von Jutta Ströter-Bender
  • Kulturanalysen, herausgegeben von Ulrike Prokop
  • Edition Wirtschaft und Recht, herausgegeben von Andreas Wien
  • Literatur und Medien, herausgegeben von Volker Wehdeking und Gunter E. Grimm

Im Jahre 2011 wurde das Verlagsprogramm um zwei Sparten erweitert: Sachbücher, mit 2 bis 4 Titeln pro Jahr, und Religionskritik und Humanismus, in der bis Ende 2012 sechs Titel erschienen sind, darunter zwei, deren Autor der Verleger ist, ein promovierter Theologe.[6] Weitere Autoren in der letztgenannten Sparte sind u. a. Hubertus Mynarek, Gerhard Wimberger, Peter Henkel, Horst Groschopp und Werner Raupp.

Der Verlag ist Mitglied im Börsenverein des Deutschen Buchhandels.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tectum – Verlagsprofil Webseite des Tectum Wissenschaftsverlags, online unter tectum-verlag.de
  2. Angebot einholen Webseite des Tectum Wissenschaftsverlags, online unter tectum-verlag.de
  3. Infos für Sachbuchautoren Webseite des Tectum Wissenschaftsverlags, online unter tectum-verlag.de
  4. Frank Nicolai: Tectum-Verlag zukünftig ohne Religionskritik, in: hpd.de
  5. Nomos Verlagsgesellschaft übernimmt Tectum. 8. Februar 2017, abgerufen am 9. Februar 2017.
  6. Website Religionskritik und Humanismus im Tectum-Verlag