Temple Mills Depot

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Temple Mills Depot im Jahr 2007

Das Temple Mills Depot ist das neue Wartungszentrum für die Züge von Eurostar International. Es ersetzt seit dem 14. November 2007 das bisherige Bahnbetriebswerk North Pole Depot, nachdem die zweite Phase der Hochgeschwindigkeitsstrecke High Speed One in Betrieb genommen wurde und die Londoner Endstation der Eurostar-Züge vom Bahnhof Waterloo zum renovierten Bahnhof St Pancras verlegt wurde.

Das Bahnbetriebswerk ist nördlich des neuen Bahnhofs Stratford International am Ostrand des früheren Rangierbahnhofs Temple Mills gelegen und wird von diesem über ein eingleisiges Überwerfungsbauwerk Richtung Osten erreicht. Ein Tunnel unter der Lea Valley Line geht in ein separates Gleis über, das östlich entlang dieser Strecke bis zu dem Depot führt, so dass keine Schieneninfrastruktur von Network Rail benutzt werden muss.

Das Gebäude ist 450 Meter lang und 64 Meter breit, innen 12 Meter hoch. Auf acht Gleisen können die Züge gewartet werden.

Unmittelbar nördlich von der Halle befindet sich eine kleine Halle, die von der English, Welsh & Scottish Railway (EWS) als Wartungshalle für Lokomotiven benutzt wurde. Koordinaten: 51° 33′ 36″ N, 0° 1′ 22″ W