Teno-Gebirge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Teno-Gebirge
Bei Masca, im Hintergrund die Insel La Gomera

Bei Masca, im Hintergrund die Insel La Gomera

Höchster Gipfel Cruz de Gala (1345 m)
Lage Teneriffa, Spanien
Teno-Gebirge (Kanarische Inseln)
Teno-Gebirge
Koordinaten 28° 19′ N, 16° 49′ WKoordinaten: 28° 19′ N, 16° 49′ W
Alter des Gesteins 5-7 mya
Fläche 80,63 km²
p1
Bergdorf Masca

Das Teno-Gebirge (spanisch: Macizo de Teno) ist ein Gebirge im Nordwesten Teneriffas. Geologisch gehört das Gebirge zu den ältesten Teilen der Insel und erhebt sich bis zu einer Höhe von 1345 Meter. Es entstand vor 17 Millionen Jahren als selbständige Insel, infolge der Erosion blieben nur die relativ harten Gesteinsschichten aus rötlichem Trachit bestehen, die zum Teil von jüngeren Gesteinsgängen aus Basalt durchsetzt sind.

Das Gebirge ist von einer großen Zahl tiefer Schluchten (Barrancos) vulkanischen Ursprungs durchzogen, die steil zur Küste abfallen, wobei oft auf kürzester Entfernung Höhenunterschiede von mehr als 500 m entstehen.

Das Gebirge erstreckt sich zwischen den Ortschaften Santiago del Teide, Los Silos, El Tanque und Buenavista del Norte an der Küste. Innerhalb des Gebirges liegen verschiedene kleine Ortschaften wie Masca, Teno Alto, Los Carrizales, El Palmar, Las Portelas und Las Lagunetas, deren Bewohner überwiegend traditionelle Kanarische Landwirtschaft betreiben.

Durch mehrere Landstraßen, auf denen Überlandbusse verkehren, ist das Gebirge gut erschlossen.

Panorama im Teno-Gebirge Richtung Buenavista del Norte. Durch das Tal führt die Landstraße TF-436. Links von der Bildmitte liegt die Ortschaft El Palmar, die dem Tal seinen Namen gab.