TerraTec

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
TerraTec Electronic GmbH
Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 1994
Sitz Nettetal
Leitung Eberhard Stock, Insolvenzverwalter
Mitarbeiter 59 (2007)[1]
Umsatz EUR 22,1 Mio (2007)[1]
Branche Herstellung und Vertrieb von Multimedia-Artikeln
Website http://www.terratec.com
NOXON 2 Internetradio von TerraTec
Frontmodul der TerraTec DMX 6fire 24/96

TerraTec Electronic GmbH ist ein 1994 in Deutschland gegründetes Unternehmen für Computer-Zubehör. Mit der Entwicklung und Vermarktung von Soundkarten für PCs wurde TerraTec ein europaweites Technologieunternehmen für Computerbauteile wie TV-, Video- und Audioanwendungen.

Der Hauptsitz der TerraTec Electronic GmbH ist in Nettetal (NRW), dort finden auch Entwicklung, Forschung, Produktmanagement, Vertrieb und Marketing statt. Geschäftsführer ist Walter Grieger.

Das Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2006/2007 mit 50 Mitarbeitern einen Umsatz von 22,1 Millionen Euro, wovon rund zwei Drittel auf Verkäufe in Deutschland entfallen.

Die Herstellung externer Soundkarten und Audiosystemen zur elektronischen Klangerzeugung gehören wie die Videonachbearbeitung zum Kerngeschäft des Unternehmens. Zwei Drittel des Umsatzes werden im Bereich Satelliten-, Kabel- und DVB-T-Empfang generiert. Marktführer ist TerraTec bei der Entwicklung von WLAN-Radioempfängern der Marke Noxon.

TerraTec ist mit 100 % an der BeSonic AG beteiligt, einem Online-Musikdienst, der 2003 von Bertelsmann übernommen wurde.[2]

Die Sparte TerraTec-Producer, die sich mit den professionellen Audiosystemen befasste (u. a. Soundkarten für Musiker und Musikstudios) wurde im November 2007 von der Musonik GmbH in Düsseldorf übernommen. Geschäftsführer und Firmengründer der Musonik GmbH sind die ehemaligen TerraTec-Producer Mitarbeiter Dirk Cervenka und Mario Michel.

TerraTec und die Wirtschaftskrise[Bearbeiten]

TerraTec hatte im Jahr 2009 mit einbrechenden Erlösen zu kämpfen. Als Gegenmaßnahme ordnete das Unternehmen Kurzarbeit an und trennte sich von seiner Entwicklungsabteilung. Das Unternehmen leitete dadurch, laut Angaben des Geschäftsführers Walter Grieger, erfolgreich einen Turn-Around zu einer Unternehmensstruktur ein, welche auch ohne die Entwicklung eigener Produkte profitabel arbeiten soll.[3] Am 11. Oktober 2012 wurde bekannt, dass TerraTec Insolvenz angemeldet hat.[4] Die Ultron AG übernahm im September 2013 die Markenrechte von TerraTec mit Ausnahme der Noxon-Geräte.[5]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b TerraTec Electronic GmbH, Hoppenstedt Firmendatenbank, Firmennr.: 320256456
  2. TerraTec beginnt Umbau von BeSonic, Heise Online, 1. Mai 2003
  3. - Zeitungsbericht Rheinische Post zur Umstrukturierung von TerraTec
  4. digitalfernsehen.de: TerraTec ist insolvent!
  5. ChannelPartner: Ultron übernimmt Terratec-Lizenz