Bistum Coari

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Territorialprälatur Coari)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bistum Coari
Basisdaten
Staat Brasilien
Metropolitanbistum Erzbistum Manaus
Diözesanbischof Marek Marian Piątek CSsR
Emeritierter Prälat Gutemberg Freire Régis CSsR
Joércio Gonçalves Pereira CSsR
Generalvikar Raimundo Carvalho Gordiano
Fläche 103.388 km²
Pfarreien 10 (2016 / AP 2017)
Einwohner 222.900 (2016 / AP 2017)
Katholiken 188.200 (2016 / AP 2017)
Anteil 84,4 %
Diözesanpriester 13 (2016 / AP 2017)
Ordenspriester 6 (2016 / AP 2017)
Katholiken je Priester 9.905
Ordensbrüder 6 (2016 / AP 2017)
Ordensschwestern 12 (2016 / AP 2017)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Portugiesisch
Kathedrale Catedral Sant’Ana e São Sebastião

Das Bistum Coari (lateinisch Dioecesis Coaritana, portugiesisch Diocese de Coari) ist eine in Brasilien gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Coari im Bundesstaat Amazonas.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Territorialprälatur Coari (lat.: Territorialis Praelatura Coaritana) wurde am 13. Juli 1963 durch Papst Paul VI. mit der Apostolischen Konstitution Ad Christi aus Gebietsabtretungen des Erzbistums Manaus errichtet und diesem als Suffragan unterstellt.[1]

Am 9. Oktober 2013 erhob Papst Franziskus die Territorialprälatur zum Bistum. Der bisherige Prälat Marek Marian Piątek CSsR wurde erster Diözesanbischof.

Ordinarien von Coari[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Paulus VI: Const. Apost. Ad Christi, AAS 56 (1964), n. 8, S. 493ff.