Teufelsloch (Naturschutzgebiet)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Koordinaten: 49° 57′ 5″ N, 11° 27′ 59″ O

Reliefkarte: Bayern
marker
Teufelsloch (Naturschutzgebiet)

Das Teufelsloch ist ein Naturschutzgebiet im Landkreis Bayreuth in Oberfranken.

Das 7,6 ha große Gebiet mit der Nr. NSG-00035.01, das im Jahr 1941 unter Naturschutz gestellt wurde, erstreckt sich nördlich von Oberwaiz, einem Dorf in der Gemeinde Eckersdorf. Durch das Gebiet führen der tief eingeschnittene Teufelslochgraben, ein rechter Zufluss des Dühlbachs, und der Jean-Paul-Weg.[1]

Tafel zum Jean-Paul-Weg am Eingang zum Teufelsloch

Beim Naturschutzgebiet Teufelsloch handelt es sich um ein naturnahes Wiesental mit ökologisch bedeutsamen Randbereichen, Feuchtgebietskomplexen und einem weitgehend natürlichen Gewässerverlauf.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Teufelsloch (Naturschutzgebiet) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Karla Fohrbeck (Redaktion): Jean Paul in & um Bayreuth. 1. Auflage. Ellwanger, Bayreuth 2012, ISBN 978-3-00-039117-0, S. 212.