Thala (Tunesien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Thala
Thala.JPG
Verwaltung
Staat TunesienTunesien Tunesien
Gouvernement Kasserine
Délégation(s) Thala
Demographie
Bevölkerung 37.128 Einw. (2014[1])
Geographie
Höhe 1000 m
Thala (Tunesien)
Thala
Thala
Koordinaten 35° 35′ N, 8° 40′ OKoordinaten: 35° 35′ N, 8° 40′ O
Thala – römischer Tempel

Thala (manchmal auch Talah; arabisch تالة, DMG Tāla) ist eine Stadt mit etwa 15.000 und eine Delegation mit ca. 37.000 Einwohnern im Westen Tunesiens im Gouvernement Kasserine; es ist die höchstgelegene Stadt des Landes.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thala liegt in einer Höhe von ca. 970 bis 1020 m ü. d. M. im Westen Tunesiens in der Dorsale des Tellatlas gut 25 Kilometer östlich der algerischen Grenze. Die Landeshauptstadt Tunis ist ca. 243 km (Fahrtstrecke) entfernt, die Stadt Kasserine befindet sich ca. 53 km südöstlich und die Nachbarstadt Haïdra etwa 25 km westlich.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Wirtschaft der Region wird von der Landwirtschaft dominiert, insbesondere der Tierhaltung. In der Umgebung werden Opuntien angepflanzt, deren Früchte in Tunesien selbst aber auch in Europa immer begehrter werden. Es gibt Marmor- und Kalk-Steinbrüche, deren Gestein in einer staatlichen Fabrik weiterverarbeitet wird.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thala war eine ehemalige Berbersiedlung; die Römer erbauten einen Tempel, von dem sich noch Teile erhalten haben. Die muslimischen Araber eroberten die Region im 7. Jahrhundert.

Wie in vielen Städten der Region kam es auch in Thala während der Tunesischen Revolution im Januar 2011 zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften.[2]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Thala – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Volkszählungen 2004 + 2014
  2. Unruhen fordern 14 Todesopfer. In: Focus Online. 10. Januar 2011, abgerufen am 8. Januar 2012.