The Highwayman (2000)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
Deutscher TitelThe Highwayman
OriginaltitelThe Highwayman
ProduktionslandUSA, Kanada
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2000
Länge90 Minuten
AltersfreigabeFSK 18
Stab
RegieKeoni Waxman
DrehbuchRichard Beattie
ProduktionJason Priestley,
Peter R. Simpson
SchnittNick Rotundo
Besetzung

The Highwayman (Alternativtitel: Highwayman – Der Höllentrip) ist ein US-amerikanisch-kanadisches Filmdrama aus dem Jahr 2000. Regie führte Keoni Waxman, das Drehbuch schrieb Richard Beattie.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Vollständige Handlung
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

Ziggy Watson gerät in einen Raubüberfall, den „Breakfast“ und „Panda“ begehen. Sie hilft den Männern bei der Flucht und bittet sie, gemeinsam mit ihr nach Toronto zu reisen. Dort sucht sie ihren Vater, den sie noch nie gesehen hat. Ihr Freund Walter begleitet sie.

Watson lernt Francis B. Drake kennen und hält ihn für ihren Vater. Drake verliert seine bisherige Stelle und arbeitet für Phil Bishop als Mitarbeiter eines Telefondienstes. Er wird von seinem Chef schlecht behandelt.

Drake, Breakfast sowie Panda organisieren einen bewaffneten Raubüberfall auf das Juweliergeschäft, in dem Watson arbeitete. Sie werden von Walter und von der Polizei verfolgt.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film wurde in Phoenix (Arizona), in Toronto und in Uxbridge (Ontario) gedreht.[1] Er wurde in Deutschland im September 2001 direkt auf Video veröffentlicht.[2]

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brian Webster schrieb im Apollo Movie Guide, der Film zeige, dass das zeitgenössische Filmemachen „sehr, sehr schlechten Trends“ unterliege. Der uninspirierte, „ekelerregende“ und „gegenstandslose“ Film habe nichts zu sagen. Er sei eine mutierte Form von Pulp Fiction mit zahlreichen Schießereien. Die Darstellungen seien nicht besonders schlecht.[3]

Die Zeitschrift TV Spielfilm schrieb, der Film sei „bleihaltig und konfus“.[4]

„Ein leichenreiches Roadmovie, dem man einen gewissen Waffenfanatismus nicht absprechen kann und das zu offensichtlich nach den Tarantino-Erfolgen schielt. Überzeugende Darsteller können den gewalttätigen Film auch nicht retten.“

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Drehorte für The Highwayman, abgerufen am 17. Februar 2008
  2. Premierendaten für The Highwayman, abgerufen am 17. Februar 2008
  3. Brian Webster: The Highwayman. In: apolloguide.com. Apollo Movie Guide, archiviert vom Original am 18. Mai 2005; abgerufen am 3. Oktober 2017 (englisch).
  4. TV Spielfilm 4/2008, Seite 59
  5. The Highwayman. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins, abgerufen am 3. Oktober 2017.Vorlage:LdiF/Wartung/Zugriff verwendet