Thomas Buffel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Thomas Buffel
Thomas Buffel.JPG
Thomas Buffel im Training
mit der Belgischen Nationalmannschaft
Personalia
Name Thomas Honoré Albertine Buffel
Geburtstag 19. Februar 1981
Geburtsort BrüggeBelgien
Größe 175 cm
Position Mittelfeldspieler, Stürmer
Junioren
Jahre Station
1986–1990 Daring Ruddervoorde
1990–1997 Cercle Brügge
1997–2000 Feyenoord Rotterdam
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1999–2005 Feyenoord Rotterdam 80 (34)
2000–2002 Excelsior Rotterdam 63 (27)
2005–2008 Glasgow Rangers 62 (11)
2008–2009 Cercle Brügge 35 0(5)
2009–2018 KRC Genk 307 (49)
2018–2019 SV Zulte Waregem 19 0(4)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1995 Belgien U-15 2 0(0)
1995–1998 Belgien U-16 12 0(1)
1995–1998 Belgien U-17 22 (14)
1998–1999 Belgien U-18 11 0(1)
2000 Belgien U-19 1 0(0)
2002 Belgien U-21 2 0(0)
2002–2013 Belgien 35 0(6)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 17. Mai 2019
Thomas Buffel als Spieler des KRC Genk im Jahre 2013

Thomas Buffel (* 19. Februar 1981 in Brügge, Belgien) ist ein ehemaliger belgischer Fußballspieler. Er spielte im Mittelfeld, konnte aber auch im Angriff eingesetzt werden.

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Alter von fünf Jahren begann Buffel seine Karriere bei seinem Heimatverein in Ruddervoorde und unterzeichnete als Zehnjähriger bei Cercle Brügge, bevor er zu Feyenoord Rotterdam in die Niederlande wechselte. Nachdem er bei Feyenoord größtenteils nur im Reserveteam geblieben war, ließ er sich für zwei Jahre an den Lokalrivalen Excelsior Rotterdam ausleihen, wo er 2001/02 zum Aufstieg in die Eredivisie entscheidend beitrug, und daraufhin zurück zu Feyenoord wechselte.

2005 wechselte Buffel nach sechs Jahren in den Niederlanden zu den Glasgow Rangers. Im Jahr 2008 erfolgte der Wechsel zu Cercle Brügge in sein Heimatland Belgien. Von 2009 bis 2018 spielt er für den KRC Genk und konnte mit dem Verein 2011 die Meisterschaft und 2013 den Pokalsieg feiern.

Im Sommer 2018 wurde dann sein Wechsel zum Ligarivalen SV Zulte Waregem bekannt gegeben. Nach Abschluss der Saison 2018/19 gab er seinen Abschied vom Profifußball bekannt.[1]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein Debüt in der belgischen Nationalmannschaft gab Buffel am 12. Oktober 2002 gegen Andorra. Bis 2013 hat er insgesamt 35 Spiele absolviert, in denen er sechs Tore schoss. Seitdem wurde er nicht mehr nominiert.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Noah Fajersztajn: Thomas Buffel annonce la fin de sa carrière. In: sport.be. Jupiler League, 25. Mai 2019, abgerufen am 4. Juni 2019 (französisch).