Thomas H. Althoff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Thomas H. Althoff (* 1953 in Wuppertal) ist ein deutscher Hotelier.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thomas Althoff wuchs in Wuppertal auf, wo seine Eltern ein Einrichtungsgeschäft führten. Nach kaufmännischer Lehre in einer Brauerei pachtete er mit Anfang zwanzig sein erstes Hotel in Aachen. Kurz darauf übernahm er im Schwarzwald ein größeres Hotel.

1989 beschloss Althoff, nach seiner Tätigkeit für Best Western und als Betreiber mehrerer Hotels ins Luxussegment zu gehen. Er startete mit dem Schlosshotel Lerbach in Bergisch Gladbach, das 1992 eröffnet wurde. Als Koch für das Restaurant gewann er Dieter Müller, der das Restaurant bis 1997 zum Drei-Sterne-Restaurant entwickelte. 1997 kam das Grandhotel Schloss Bensberg hinzu. Inzwischen gehören zu den Althoff Hotels auch das Seehotel Überfahrt in Rottach-Egern, der Fürstenhof in Celle, das Hotel am Schlossgarten in Stuttgart, die Villa Belrose in St. Tropez und das St. James in London.

Unter dem Namen Ameron Hotels betreibt Althoff weitere sieben Hotels.

Thomas Althoff lebt in Köln, ist verheiratet und Vater eines 1995 geborenen Sohns [1].

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. FAS vom 26. April 2009