Thomas Kirchner (Drehbuchautor)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Thomas Kirchner (* 1961 in Berlin) ist ein deutscher Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thomas Kirchner absolvierte eine kaufmännische Ausbildung in Berlin. Ab 1981 war er als Bühnentechniker und Schnürmeister am Maxim Gorki Theater tätig. 1989 wurde er dort Regieassistent und arbeitete unter anderem mit Martin Meltke, Thomas Langhoff und Rolf Winkelgrund zusammen. Gleichzeitig folgten in der freien Szene Arbeiten als Schauspieler, Regisseur und Autor. Seit 1995 ist er freischaffender Drehbuchautor und schrieb unter anderem Drehbücher zu Filmen wie Das Geheimnis im Moor, Das Wunder von Berlin und Wiedersehen mit einem Fremden.

2012 schrieb Kirchner das Drehbuch zur Literaturverfilmung Der Turm. Er komprimierte den über 1000 Seiten langen Roman Der Turm von Uwe Tellkamp auf zwei 90-minütige Fernsehfilme. Dafür wurde er von Tellkamp gelobt, da er seinen Roman nicht nur verstanden, sondern sogar dessen Schwächen verbessert habe. So wurde das private Drama um die Figur der Anna intensiver ausgearbeitet. Auch Tellkamp gab an, in der Fortsetzung seines Romans Annas Geschichte besser auszuarbeiten.[1]

Kirchner ist Drehbuchautor aller Folgen des Spreewaldkrimi, die gemeinsam mit Redakteur Pit Rampelt (ZDF) und dem Produzenten Wolfgang Esser (Aspekt Telefilm-Produktion) seit 2006 entstanden sind.[2]

Thomas Kirchner ist verheiratet und lebt in Berlin.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2006: Bronze World Medal auf den New York Festivals für Mord am Meer
  • 2008: Bestes Drehbuch Das Wunder von Berlin von der Union der Bulgarischen Filmschaffenden
  • 2009: Gold World Medal auf den New York Festivals für Das Wunder von Berlin
  • 2011: Best TV Movie – Seoul International Drama Awards für Schicksalsjahre
  • 2013: Grimme-Preis für Der Turm[3][4]
  • 2014: Preis der Deutschen Akademie für Fernsehen für das Drehbuch Mörderische Hitze

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Andreas Platthaus: Es spielt überall, nicht nur in Dresden. In: faz.net. 3. Oktober 2012, abgerufen am 7. September 2014.
  2. Elmar Krekeler: Dies ist der beste Fernsehkrimi des Jahres. In: Welt Online. 12. Mai 2014, abgerufen am 7. September 2014.
  3. Grimme-Preis 2013. Grimme-Institut, abgerufen am 4. Dezember 2018.
  4. Details zum Grimme-Preis 2013 „Der Turm“. Grimme-Institut, abgerufen am 4. Dezember 2018.