Thomas Naickamparampil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Thomas Eusebios Naickamparampil (* 6. Juni 1961 in Mylapra, Indien) ist ein indischer Geistlicher und syro-malankara katholischer Bischof der Vereinigten Staaten und Kanadas.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thomas Naickamparampil empfing am 29. Dezember 1986 durch den syro-malankara katholischen Erzbischof der Erzeparchie Trivandrum, Benedict Varghese Gregorios Thangalathil OIC, das Sakrament der Priesterweihe.

Am 14. Juli 2010 ernannte ihn Papst Benedikt XVI. zum Titularbischof von Lares und bestellte ihn zum syro-malankara katholischen Exarchen der Vereinigten Staaten. Gleichzeitig wurde er zum ordentlichen Apostolischen Visitator der syro-malankarischen Gemeinden in Kanada und Europa ernannt. Der syro-malankara katholische Großerzbischof von Trivandrum, Isaac Cleemis Thottunkal, spendete ihm am 21. September desselben Jahres die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren der Bischof von Battery, Joseph Thomas Konnath, und der Bischof von Mavelikara, Joshuah Ignathios Kizhakkeveettil. Die Amtseinführung erfolgte am 3. Oktober 2010.

Mit der Erhebung des Exarchats zur Eparchie St. Mary Queen of Peace der Vereinigten Staaten und Kanadas wurde er deren erster Diözesanbischof.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erezione dell’Eparchia di St. Mary, Queen of Peace, of the United States of America and Canada dei Siro-Malankaresi e nomina del primo Vescovo Eparchiale. In: Tägliches Bulletin. Presseamt des Heiligen Stuhls, 4. Januar 2016, abgerufen am 4. Januar 2016 (italienisch).