Tierparkgeschichten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fernsehserie
OriginaltitelTierparkgeschichten
Produktionsland DDR
Originalsprache Deutsch
Jahr 1989
Länge 55 Minuten
Episoden 7 in 1 Staffel
Genre Familienserie
Idee Eva Stein
Regie Martin Eckermann
Produktion DDR 1
Erstausstrahlung 2. Juni 1989 auf DDR 1
Besetzung

Tierparkgeschichten ist eine Fernsehserie der DDR. Sie wurde in einer Staffel in sieben Teilen ausgestrahlt.

Inhaltsbeschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Tierpark Hoegersund mit Direktor Wolfgang Mattke und seinen Angestellten, wie Tierarzt Dr. Mehl, die Tierpflegerin Claudia Herzberg, Kollege Willi sowie seinem neuen Stellvertreter Klaus Bender, der den Direktor entlasten soll, erleben so manche Abenteuer: Ein junger Hirsch, der sich im Wald an achtlos weggeworfenem Müll verletzt hat, der sechzigste Geburtstag von Direktor Mattke und der Streit von Herrn Bender mit den Pflegern sorgen für Spannung rund um die Tiere.

Die Serie wurde in den Tierparks Hoyerswerda, Eberswalde und Stralsund gedreht. Der Phantasiename Hoegersund wurde aus den Namen dieser Städte gebildet.

Folgen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folge Titel Kanal und
Erstsendung
1. Neuzugänge DDR 1:
2. Juni 1989
2. Tierliebe ist ein eigen Ding DDR 1
3. Rivalitäten DDR 1
4. Eindringlinge im Revier DDR 1
5. Heiße Tage DDR 1
6. Abschied von den Affen DDR 1
7. Alte Freunde DDR 1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]