Timo Salminen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Timo Oskari Salminen (* 11. Juli 1952 in Helsinki, Finnland) ist ein finnischer Kameramann.

Er ist vor allem aufgrund seiner Zusammenarbeit mit dem Regisseur Aki Kaurismäki in Filmen wie Leningrad Cowboys Go America, Ariel - Abgebrannt in Helsinki, Das Mädchen aus der Streichholzfabrik, Vertrag mit meinem Killer, Das Leben der Bohème und Le Havre bekannt. Er ist der Sohn des Regisseurs Ville Salminen und Bruder des Schauspielers Ville-Veikko Salminen.

Salminen gewann viermal den finnischen Filmpreis Jussi und war in den Jahren 2002 und 2006 für den europäischen Filmpreis nominiert.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Auszeichnungen für Timo Salminen auf imdb.com (englisch), abgerufen am 20. Januar 2012