Tina Ellertson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tina Ellertson
Tina Ellertson STL.jpg
Ellertson (2009)
Informationen über die Spielerin
Name Christina Jo Ellertson
Geburtstag 20. Mai 1982
Geburtsort Vancouver, WashingtonUSA
Größe 175 cm
Position Abwehrspielerin
Juniorinnen
Jahre Station
2001–2004 Washington Huskies
Frauen
Jahre Station Spiele (Tore)1
Seattle Sounders Women
2009–2010 Saint Louis Athletica 26 (0)
2010 Atlanta Beat 16 (2)
2011 magicJack 17 (0)
2013–2014 Portland Thorns FC 3 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
USA U21
2005–2008 USA 34 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Christina Jo Ellertson (* 20. Mai 1982 in Vancouver, Washington als Christina Jo Frimpong) ist eine ehemalige US-amerikanische Fußballspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ellertson begann ihre Karriere beim W-League-Teilnehmer Seattle Sounders Women. Zur Premierensaison der neugegründeten WPS wechselte sie im Jahr 2009 zur Franchise der Saint Louis Athletica. Nach dem Rückzug Saint Louis’ aus der WPS im Mai 2010 wechselte Ellertson wie ihre Teamkolleginnen Hope Solo und Eniola Aluko zum Ligarivalen Atlanta Beat. Nach wenigen Monaten in Atlanta schloss sie sich der neugegründeten Franchise magicJack an.

Anfang 2013 wurde sie beim sogenannten Supplemental-Draft zur Premierensaison der neugegründeten NWSL von der Franchise des Portland Thorns FC verpflichtet. Nachdem sie zu Saisonbeginn noch bekanntgegeben hatte, aus familiären Gründen nicht zur Verfügung zu stehen,[1] gab sie am 7. August 2013 ihr Ligadebüt und errang am Saisonende den Meistertitel. Vor der Saison 2014 erklärte sie ihr Karriereende.[2]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ellertson debütierte im Jahr 2005 im US-Nationalteam und nahm mit diesem unter Anderem an der Fußball-Weltmeisterschaft 2007 teil, wo sie in zwei Spielen zum Einsatz kam.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2013: NWSL-Meisterschaft (Portland Thorns FC)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Tina Ellertson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Scott Lewis: Here’s what we know after today’s Supplemental Draft, nwslnews.com (englisch). Abgerufen am 16. September 2013.
  2. Jeff Kassouf: Ellertson retires to focus on coaching, family, equalizersoccer.com (englisch). Abgerufen am 26. Februar 2014.