Sungri Motorenfabrik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Tokchon Motor Plant)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tokchon Motorenfabrik (1950–1975)
Sungri Motorenfabrik (seit 1975)
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1950
Sitz Tokchon, Nordkorea
Branche Automobilhersteller

Sungri Motorenfabrik, zuvor Tokchon Motorenfabrik, ist ein nordkoreanisches Unternehmen, das Kraftfahrzeuge herstellt.[1]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten]

Das Unternehmen Tokchon Motorenfabrik wurde im November 1950 gegründet.[2] Die Produktion von Lastkraftwagen begann 1958.[2] Später folgten auch Omnibusse, Geländewagen und Personenkraftwagen. 1975 erfolgte die Umbenennung in Sungri Motorenfabrik.[2] Die Markennamen lauten Achimkoy, Chaju, Konsor, Kumsusan, Sonyon, Sungri und Sungrisan.[3] Eine zweite Quelle bestätigt die Markennamen Konsor,[4] Kumsusan,[5] Sonyon,[6] Sungri[1] und Sungrisan[7] sowie Chaju (in der Schreibweise Jaju)[8] und nennt zusätzlich noch Chollima,[9] Paikdusan[10] und Victory Auto Plant.[11] Die jährliche Produktion sank von rund 20.000 Fahrzeugen zu Beginn der 1980er Jahre über 6.000 bis 7.000 Fahrzeuge in den 1990er Jahren auf 150 Fahrzeuge im Jahre 1996.[2]

Fahrzeuge[Bearbeiten]

Marke Modell Bauzeit Fahrzeugart Beschreibung Quelle
Achimkoy etwa 1970 Pkw Viertürige Limousine mit Vierzylindermotor, Nachbau des GAZ-M-20, wohl Einzelstück [12]
Chaju 1980er Jahre Pkw Fünfsitzige Limousine mit einer Ähnlichkeit zum VW Passat [8]
Chaju 64 1964–1982 Lkw Basiert auf KrAZ-256, sechsrädrig mit Vierradantrieb, zehn Tonnen Nutzlast, V8-Dieselmotor mit 15 Liter Hubraum, zuvor Sungri 64 genannt [13]
Chaju 64 1964 Lkw Basiert auf KrAZ-222, vierrädrig mit Hinterradantrieb, 7,5 Tonnen Nutzlast, V8-Dieselmotor mit 15 Liter Hubraum [14]
Chaju 64 1982–Mitte der 1990er Jahre Lkw Vierrädrig mit Hinterradantrieb, zehn Tonnen Nutzlast, V8-Dieselmotor mit 15 Liter Hubraum, zuvor Sungri 82 genannt [15]
Chaju 64 (6×6) seit 1982 Lkw Sechsradantrieb, V8-Dieselmotor [16]
Chaju 64 Modell 2009 2009 Lkw Einteilige Windschutzscheibe, Nebellampen in vorderer Stoßstange, nur Prototyp [17]
Chaju 82 1982–Mitte der 1990er Jahre Lkw Vierrädrig mit Hinterradantrieb, zehn Tonnen Nutzlast, V8-Dieselmotor mit 15 Liter Hubraum, später Sungri 64 genannt [18]
Chollima 1950er Jahre Lkw Verschiedene Lkw [9]
Konsor 1970–Ende der 1990er Jahre Lkw Basiert auf einem BelAZ-Modell, 25 bis 30 Tonnen Nutzlast, V12-Dieselmotor mit 35 Liter Hubraum, zuvor Sungrisan genannt [19]
Kumsusan 1979–1990er Jahre Lkw Vierrädrig mit Hinterradantrieb, 40 Tonnen Nutzlast [20]
Paikdusan 1990er Jahre Pkw Nachbildung des Mercedes-Benz 190 [10]
Sonyon 82 1982–Ende der 1990er Jahre Lkw Vierrädrig mit Hinterradantrieb, zwei bis drei Tonnen Nutzlast, Ottomotor [21]
Sungri 10.10 Juli 1960 Lkw Sechsradantrieb, sechs Tonnen Nutzlast, Motor unbekannt, Prototyp [22]
Sungri 4.15 1961 Geländewagen Geländewagen auf Basis des GAZ-69 mit Vierzylindermotor. Eine Version als offener Zweitürer. Eine viertürige Version mit geänderter Front. Beides möglicherweise nur Prototypen. [23][24]
Sungri 58 1958–1979 Lkw Nachbau des GAZ-51, zwei Tonnen Nutzlast, Sechszylindermotor mit 3500 cm³ Hubraum [25]
Sungri 58 Bus 1958–1970 Bus Basis Sungri 58, gleicher Motor [26]
Sungri 58 KA 1979–Mitte der 1990er Jahre Lkw Nachfolger des Sungri 58, Lkw mit 2,5 Tonnen Nutzlast, gleicher Motor [27]
Sungri 58 KA Modell 2008 seit 2008 Lkw Nachfolger des Sungri 58 KA, gleiche Nutzlast, geänderte Front [28]
Sungri 58 KA Modell 2009 2009 Lkw Prototyp als Nachfolger des Sungri 58 KA, gleiche Nutzlast, geänderter Kühlergrill, einteilige Windschutzscheibe [29]
Sungri 61 1961–1979 Lkw Nachbau des GAZ-63, 1,5 Tonnen Nutzlast, Allradantrieb, gleicher Motor wie Sungri 58 [30]
Sungri 61 NA seit 1979 Lkw Nachfolger des Sungri 61, Lkw mit zwei Tonnen Nutzlast, Allradantrieb, gleicher Motor [31]
Sungri 61 NA 4×2 etwa 2013 Lkw Variante des Sungri 61 NA, aber ohne Allradantrieb, eckige Frontscheinwerfer [32]
Sungri 64 1964–1982 Lkw Basiert auf KrAZ-256, sechsrädrig mit Vierradantrieb, zehn Tonnen Nutzlast, V8-Dieselmotor mit 15 Liter Hubraum, später Chaju 64 genannt [33]
Sungri No. 2 1964 Lkw Basiert auf KrAZ-256, Sechsradantrieb, fünf Tonnen Nutzlast, V8-Dieselmotor mit 15 Liter Hubraum, nur Prototyp [34]
Sungrisan 1970–Ende der 1990er Jahre Lkw Basiert auf einem BelAZ-Modell, 25 bis 30 Tonnen Nutzlast, V12-Dieselmotor mit 35 Liter Hubraum, später Konsor genannt [35]
Victory Auto Plant 200 bis maximal 1975 Pkw Limousine mit einer Ähnlichkeit zum Mercedes-Benz 200 [11]

Anmerkungen: Chaju wird auch als Chachzu und Jaju übersetzt, Konsor als Konsol, und Sungri als Sungli, Sungni und Synri.[3]

Sungri 58
Sungri 58
Heckansicht

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sungri Motorenfabrik – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b d’Auto zu Sungri (niederländisch, abgerufen am 27. Dezember 2015)
  2. a b c d Kim Mi-young: The Struggling North Korean Automobile Industry (Memento vom 5. Dezember 2002 im Internet Archive) In: The Chosun Ilbo vom 5. Februar 2002 (englisch, abgerufen am 27. Dezember 2015)
  3. a b Erik van Ingen Schenau: China Motor Vehicle Documentation Centre (englisch, abgerufen am 27. Dezember 2015)
  4. d’Auto zu Konsor (niederländisch, abgerufen am 27. Dezember 2015)
  5. d’Auto zu Kumsusan (niederländisch, abgerufen am 27. Dezember 2015)
  6. d’Auto zu Sonyon (niederländisch, abgerufen am 27. Dezember 2015)
  7. d’Auto zu Sungrisan (niederländisch, abgerufen am 27. Dezember 2015)
  8. a b d’Auto zu Jaju (niederländisch, abgerufen am 27. Dezember 2015)
  9. a b d’Auto zu Chollima (niederländisch, abgerufen am 27. Dezember 2015)
  10. a b d’Auto zu Paikdusan (niederländisch, abgerufen am 27. Dezember 2015)
  11. a b d’Auto zu Victory Auto Plant (niederländisch, abgerufen am 27. Dezember 2015)
  12. Erik van Ingen Schenau: China Motor Vehicle Documentation Centre zu: Achimkoy (englisch, abgerufen am 27. Dezember 2015)
  13. Erik van Ingen Schenau: China Motor Vehicle Documentation Centre zu: Chaju 64 (englisch, abgerufen am 27. Dezember 2015)
  14. Erik van Ingen Schenau: China Motor Vehicle Documentation Centre zu: Chaju 64 (englisch, abgerufen am 27. Dezember 2015)
  15. Erik van Ingen Schenau: China Motor Vehicle Documentation Centre zu: Chaju 64 (englisch, abgerufen am 27. Dezember 2015)
  16. Erik van Ingen Schenau: China Motor Vehicle Documentation Centre zu: Chaju 64 (6x6) (englisch, abgerufen am 27. Dezember 2015)
  17. Erik van Ingen Schenau: China Motor Vehicle Documentation Centre zu: Chaju 64 Modell 2009 (englisch, abgerufen am 27. Dezember 2015)
  18. Erik van Ingen Schenau: China Motor Vehicle Documentation Centre zu: Chaju 82 (englisch, abgerufen am 27. Dezember 2015)
  19. Erik van Ingen Schenau: China Motor Vehicle Documentation Centre zu: Konsor (englisch, abgerufen am 27. Dezember 2015)
  20. Erik van Ingen Schenau: China Motor Vehicle Documentation Centre zu: Kumsusan (englisch, abgerufen am 27. Dezember 2015)
  21. Erik van Ingen Schenau: China Motor Vehicle Documentation Centre zu: Sonyon 82 (englisch, abgerufen am 27. Dezember 2015)
  22. Erik van Ingen Schenau: China Motor Vehicle Documentation Centre zu: Sungri 10.10 (englisch, abgerufen am 27. Dezember 2015)
  23. Erik van Ingen Schenau: China Motor Vehicle Documentation Centre zu: Sungri 4.15 (englisch, abgerufen am 27. Dezember 2015)
  24. Erik van Ingen Schenau: China Motor Vehicle Documentation Centre zu: Sungri 4.15 (englisch, abgerufen am 27. Dezember 2015)
  25. Erik van Ingen Schenau: China Motor Vehicle Documentation Centre zu: Sungri 58 (englisch, abgerufen am 27. Dezember 2015)
  26. Erik van Ingen Schenau: China Motor Vehicle Documentation Centre zu: Sungri 58 Bus (englisch, abgerufen am 27. Dezember 2015)
  27. Erik van Ingen Schenau: China Motor Vehicle Documentation Centre zu: Sungri 58 KA (englisch, abgerufen am 27. Dezember 2015)
  28. Erik van Ingen Schenau: China Motor Vehicle Documentation Centre zu: Sungri 58 KA Modell 2008 (englisch, abgerufen am 27. Dezember 2015)
  29. Erik van Ingen Schenau: China Motor Vehicle Documentation Centre zu: Sungri 58 KA Modell 2009 (englisch, abgerufen am 27. Dezember 2015)
  30. Erik van Ingen Schenau: China Motor Vehicle Documentation Centre zu: Sungri 61 (englisch, abgerufen am 27. Dezember 2015)
  31. Erik van Ingen Schenau: China Motor Vehicle Documentation Centre zu: Sungri 61 NA (englisch, abgerufen am 27. Dezember 2015)
  32. Erik van Ingen Schenau: China Motor Vehicle Documentation Centre zu: Sungri 61 NA 4x2 (englisch, abgerufen am 27. Dezember 2015)
  33. Erik van Ingen Schenau: China Motor Vehicle Documentation Centre zu: Sungri 64 (englisch, abgerufen am 27. Dezember 2015)
  34. Erik van Ingen Schenau: China Motor Vehicle Documentation Centre zu: Sungri No. 2 (englisch, abgerufen am 27. Dezember 2015)
  35. Erik van Ingen Schenau: China Motor Vehicle Documentation Centre zu: Sungrisan (englisch, abgerufen am 27. Dezember 2015)