Tony MacAlpine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tony Jeff MacAlpine (* 29. August 1960 in Springfield, Massachusetts) ist ein US-amerikanischer Gitarrist und Keyboarder, der in seiner Musik Elemente des Neoclassical Metal und des Fusion Jazz vereint. Ebenso ist er ein klassisch ausgebildeter Violinist und Pianist. Er ist zwar ein bekannter Solokünstler, jedoch erlangte er Bekanntheit vor allem durch seine Zusammenarbeit mit vielen verschiedenen Musikern und Bands, zum Beispiel Planet X und Steve Vai, in dessen Liveband er Gitarre und Keyboard spielt.

Diskographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

als Solokünstler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Demo 84 (1984)
  • Edge of Insanity (1986)
  • Maximum Security (1987)
  • Eyes of the World (1990)
  • Freedom to Fly (1992)
  • Madness (1993)
  • Premonition (1994)
  • Evolution (1995)
  • Violent Machine (1996)
  • Live Insanity (1997)
  • Master of Paradise (1999)
  • Chromaticity (2001)
  • Tony MacAlpine (2011)
  • Concrete Gardens (2015)

mit Planet X[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Universe (2000)
  • Live from Oz (2002)
  • Moonbabies (2002)

mit CAB[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • CAB (2000)
  • CAB 2 (2001)
  • CAB 4 (2003)

mit Ring of Fire[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Burning Live Tokyo (2002)
  • Dreamtower (2002)
  • Lapse of Reality (2004)

Andere Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • MacAlpine/Aldridge/Rock/SarzoProject Driver (1986)
  • Vinnie MooreMind's Eye (1986)
  • Joey Tafolla – Out of the Sun (1987)
  • Vinnie Moore – The Maze (1999)
  • Vitalij Kuprij – VK3 (1999)
  • Mark Boals – Ring of Fire (2000)
  • Mark Boals – Edge of the World (2002)
  • G3 (als Mitglied von Steve Vais Band) – Live in Denver (2004)
  • G3 (als Mitglied von Steve Vais Band) – Live in Tokio (2005)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]