Top Gear USA

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel Top Gear USA
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr 2010-2016
Produktions-
unternehmen
BBC Worldwide
Länge 40–45 Minuten
Episoden 72 in 6 Staffeln
Ausstrahlungs-
turnus
wöchentlich
Genre Automagazin
Titelmusik The Allman Brothers Band – Jessica (instrumental)
Idee Brian Klein
Moderation
Erstausstrahlung 21. November 2010 (USA) auf History Channel
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
3. September 2012 (D) auf Motorvision TV

Top Gear USA ist ein amerikanisches Automagazin und Spin-Off der BBC-Reihe Top Gear. Die Sendung wird moderiert von Rennfahrer Tanner Foust, Schauspieler und Comedian Adam Ferrara sowie Rennsportexperte Rutledge Wood. Wie im britischen Vorbild, tritt in der Sendung auch The Stig auf und es werden auch Prominente eingeladen, um ihre schnellste Runde zu fahren.

In den USA wird die Sendung auf dem History Channel ausgestrahlt, in Deutschland auf Motorvision TV bzw. N24 und RTL II sowie RTL NITRO.

Die Sendung wurde mit dem Ende der 6. Staffel am 28. Juni 2016 von History abgesetzt.[1] Kurze Zeit später gab der Sender BBC America bekannt, die Sendung unter dem Titel Top Gear America mit anderen Moderatoren neu aufzulegen. Moderieren werden unter anderem der Schauspieler und Rennfahrer William Fichtner und der britische Journalist Tom „Wookie“ Ford.[2] Diese Sendung wird seit 30. Juli 2017 ausgestrahlt.

Die Sendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tanner, Adam und Rutledge testen Fahrzeuge aller Art in allen möglichen und unmöglichen Situationen: Vom ultimativen Mietwagen-Test (im Off-Roader-Paradies Moab in Utah) über die Suche nach dem „unkaputtbarsten“ Wagen, bis hin zur Sturmprüfung von umgebauten Wohnmobilen. Ähnlich wie beim britischen Vorbild stehen Fahrspaß und ungewöhnliche Herausforderungen im Mittelpunkt der Sendung – neben Fahrzeugchecks, Interviews und Testfahrten auf der klassischen Rennstrecke.[3]

Episoden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

..

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. History setzt "Top Gear USA" ab , "Top Gear" bald ohne Matt LeBlanc? In: wunschliste.de. Abgerufen am 4. Juli 2016.
  2. BBC America Doubles Up on 'Top Gear' With New U.S. Version (Exclusive).
  3. Top Gear Staffel 3 – Episodenübersicht (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]