Touchback

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Spielfeld im American Football

Ein Touchback im American Football liegt vor, wenn bei einem Kickoff oder einem Punt der Ball in die Endzone fliegt oder rollt, bzw. über die Endzone fliegt und nicht durch die gegnerische Mannschaft aus der Endzone herausgetragen wird.

Auch eine Interception in der eigenen Endzone ist, wenn der Ballträger nicht aus der Endzone herausläuft und der Spielzug darin endet, ein Touchback und kein Safety.

Danach wechselt der Ballbesitz und der nächste Spielzug beginnt an der 20-Yards-Linie der neuen Angriffsmannschaft. In der National Football League beginnt der nächste Versuch während der Saison 2016 versuchsweise an der 25-Yard-Linie, sofern der Touchback nach einem Kickoff erfolgt. Nach einem Punt beginnt er wie bis anhin bei der 20-Yard Linie [1]

Quelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Stephan Faust: American Football: die offiziellen Regeln; Wissenswertes von A bis Z. Falken Verlag, Niedernhausen 1996, ISBN 3-8068-1673-5

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Adam Stites: NFL bumps touchbacks to 25-yard line for 1-year trial. 22. März 2016, abgerufen am 23. März 2016 (englisch).