Tram-EM

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die TRAM-EM (European TramDriver Championship) ist die Europameisterschaft der Straßenbahnfahrer.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2012 erfolgte die erste Veranstaltung zum 140. Geburtstag der Dresdner Straßenbahn. Organisiert wird die Veranstaltung durch die lokalen Verkehrsbetriebe zusammen mit einer Dresdner Produktionsfirma, die das Konzept und die Umsetzung 2012 entwickelt hat. Seit 2014 ist TRAM-EM eine eingetragene Wortmarke.

Konzept[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teams, bestehend aus einem Fahrer und einer Fahrerin, wetteifern einen Tag lang um den Titel „Beste/r Straßenbahnfahrer/in Europas“. Ausgetragen wird die Meisterschaft in 6 Disziplinen, wie Zielbremsen, Exakter Halt, Seitlicher Abstand oder Verdeckter Tacho. Beide Fahrer werden als Team gewertet. Die Veranstaltung besteht aus einer Teampräsentation, Trainingsfahrten, einem Fahrerabend, Wettkämpfen und einer Siegerehrung.

Bislang wurden die Meisterschaften in Verbindung mit öffentlichen Feierlichkeiten der gastgebenden Verkehrsunternehmen veranstaltet, z. B. 140 Jahre Straßenbahn in Dresden, 10 Jahre Straßenbahn Barcelona, 150 Jahre Straßenbahn Wien. Ziel der Veranstaltung ist es, Straßenbahnern eine Plattform zum internationalen Erfahrungsaustausch zu ermöglichen.

Austragungsorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Was für ein Tag! In: TRAM EM. SAM PRODUCTION GmbH, abgerufen am 9. Mai 2018.