Travon Free

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Travon Free (* 1985 oder 1986 in Los Angeles, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Comedian, Schauspieler und Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Travon Free wuchs bei seiner Mutter und Großmutter in Compton, Kalifornien auf.[1] Er besuchte die Manuel Dominguez High School, wo er erfolgreich Basketball spielte und 2002 auch dafür eine Erwähnung als bester Teamspieler von der Los Angeles Times bekam.[2] Er spielte dann College Basketball für die Long Beach State 49ers, doch seine Träume von der NBA platzten durch mehrere Verletzungen.[1] Während einer Verletzungspause entdeckte er sein komödiantisches Talent, als er sein Team aufheiterte. Er begann Kurse in Comedy Writing zu besuchen und trat als Stand-up-Comedian in der Laugh Factory in Hollywood und dem The Ice House Club in Pasadena auf.[3]

Ab 2012 begann Free für The Daily Show zu arbeiten. Er hatte vorher an einem Wettbewerb teilgenommen, bei dem ein Platz in der Show ausgelobt wurde. Dort wurde er zwar nur zweiter, ihm wurde jedoch im Nachgang von Executive Producer Rory Albanese eine Tour zum Set angeboten. Dort lernte er Jon Stewart kennen, der Gefallen an seinen Entwürfen gefunden hatte und ihm einen Platz in der Show anbot. 2015 gewann er einen Emmy als Teil des Writing Teams.[4]

Free trat außerdem in den Shows Tosh.0 und Chelsea Lately auf. 2016 schrieb er für Any Given Wednesday with Bill Simmons auf Home Box Office und 2017 für Full Frontal with Samantha Bee. Samantha Bee hatte vorher für The Daily Show gearbeitet.

Für seinen Kurzfilm Two Distant Strangers wurde er zusammen mit Koregisseur Martin Desmond Roe bei der Oscarverleihung 2021 in der Kategorie Bester Kurzfilm ausgezeichnet.[5]

Privatleben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Travon Free war einer der ersten College-Basketball-Spieler, der sich als bisexuell outete.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Travon Free goes from Compton to Long Beach State to the Daily Show. In: Press Telegram. 4. Juli 2015, abgerufen am 9. April 2021 (amerikanisches Englisch).
  2. Ben Bolch: Otis Says Return 'Unbelievable'. 12. Dezember 2002, abgerufen am 9. April 2021 (amerikanisches Englisch).
  3. Ryan ZumMallen: FEATURE: Former 49er Free Charging The Comedy Game. In: The Grunion. 14. März 2013, abgerufen am 9. April 2021 (englisch).
  4. Mary Coluruso: Emmy Awards 2015: Winners include Jon Hamm, Viola Davis. In: AL.com. 21. September 2015, abgerufen am 9. April 2021 (englisch).
  5. Riley Chow: ‘Two Distant Strangers’ co-directors Travon Free and Martin Desmond Roe discuss their Oscar-nominated short. Interview. In: GoldDerby. 7. April 2021, abgerufen am 9. April 2021 (amerikanisches Englisch).
  6. Cyd Zeigler: Former Long Beach State baller is bisexual. 25. Januar 2011, abgerufen am 9. April 2021 (englisch).