Two Distant Strangers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
OriginaltitelTwo Distant Strangers
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2020
Länge 28 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Travon Free ,
Martin Desmond Roe
Drehbuch Travon Free
Produktion Lawrence Bender,
Chris Uettwiller,
Jesse Williams
Musik James Poyser
Kamera Jessica Young
Schnitt Alex Odesmith
Besetzung

Two Distant Strangers ist ein amerikanischer Kurzfilm von Davon Free und Martin Desmond Rom aus dem Jahr 2020. Er handelt von einem afroamerikanischen Mann, der in einer Zeitschleife (Loop) gefangen ist und tagtäglich bei einem Zusammentreffen mit einem Polizisten ums Leben kommt. Der Film ist eine Mischung aus Science-Fiction und Drama und wurde aufgrund der Black Lives Matter- (BLM) Thematik veröffentlicht. Er wurde sowohl vom Publikum als auch von Kritikern gelobt und mit dem AAFCA Award ausgezeichnet. Ebenso wurde er bei der Oscarverleihung 2021 in der Kategorie „Bester Kurzfilm“ ausgezeichnet.[1]

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In dem Film zeigt der Rapper Joey Bada $$ in seiner Rolle als Carter James, wie afroamerikanische Menschen von Polizisten getötet werden. Der in New York lebende Rapper spielt Carter James, einen Afroamerikaner der versucht, nach einem romantischen Date zu seinem Hund zurückzukehren. In einer Reihe von zyklischen Clips wird Carter James, sobald er vor die Wohnungstür seines Dates tritt, mit einer Reihe unglücklicher Ereignisse konfrontiert, darunter eine Verhaftung, die zu seinem Tod führt. Es ist eine weitere Erinnerung an die Essenz der BLM.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Produktionsnotizen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der 28-minütige mit einem Oscar ausgezeichnete Kurzfilm setzt sich mit der Brutalität der Polizei in den USA auseinander.

Die Dreharbeiten begannen Ende Juni und endeten im August 2020. Der Film wurde von Davon Fee in enger Zusammenarbeit mit Brooklyn Nets Superstar Kevin Durant erstellt.

Musik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Filmmusik stammt von James Jason Poyser (* 30. Januar in Sheffield, Yorkshire) ein englisch-amerikanischer Multiinstrumentalist, Songwriter, Plattenproduzent und derzeitiges Mitglied der Hip-Hop-Band The Roots.

Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kurzfilm feierte seine Weltpremiere am 20. November 2020.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The 93rd Academy Awards | 2021 siehe Seite oscars.org (englisch).