Triumph 13/35

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Triumph

Bild nicht vorhanden

13/35
Produktionszeitraum: 1925–1927
Klasse: Mittelklasse
Karosserieversionen: Tourenwagen, Limousine
Motoren: Ottomotoren:
1,9 Liter (26,5 kW)
Länge: 3835 mm
Breite:
Höhe:
Radstand: 2743[1] mm
Leergewicht:
Vorgängermodell Triumph 10/20
Nachfolgemodell Triumph Fifteen

Der Triumph 13/35 oder Triumph 12.8 war ein PKW, der von der Triumph Motor Company von 1925 bis 1927 als Nachfolger des Modells 10/20 gefertigt wurde.

Er wurde von einem Vierzylinder-sv-Reihenmotor mit 1.872 cm³ Hubraum (72 mm Bohrung, 115 mm Hub) angetrieben, der mit einem einzelnen Zenith-Vergaser ausgestattet war und 36 bhp (26,5 kW) lieferte.

Es war der erste britische Serienwagen mit hydraulisch betätigten Bremsen an allen vier Rädern. Die wurden von Lockheed geliefert und waren als Außenbackenbremsen ausgeführt.

Zusammen mit seinem Vorgänger 10/20 und seinem Nachfolger Fifteen entstanden etwa 2.000 Exemplare. Der Verkaufspreis betrug £ 375–495.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Robson, Graham: The Story of Triumph Sports Cars, Motor Racing Publications (1972), ISBN 0-900549-23-8
  • Baldwin, Nick: A-Z of cars of the 1920s, Bay View Books (1994), ISBN 1-870979-53-2

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Culshaw, David & Horrobin, Peter: The Complete Catalogue of British Cars 1895–1975, Veloce Publishing plc., Dorchester 1997, ISBN 1-874105-93-6