Trou d’Eau Douce

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Trou d'Eau Douce
Basisdaten
Region: Flacq
Koordinaten: 20° 14′ 30″ S, 57° 47′ 9″ OKoordinaten: 20° 14′ 30″ S, 57° 47′ 9″ O
Höhe: 29 m ü. d. M.
Gründungsjahr: N/A
Fläche: N/A
Einwohner: 5186
Zeitzone: UTC +4
Telefonvorwahl: N/A
Stadtgliederung: N/A
Geographische Lage auf Mauritius
Trou d’Eau Douce (Mauritius)
Red pog.svg
Norte-Dame de Bon Secours
Roshan Jameer Musjid

Trou d’Eau Douce ist eine Ortschaft („Village“) auf Mauritius. Er gehört administrativ zur Village Council Area (VCA) Trou d’Eau Douce. Bei der Volkszählung 2011 hatte der Ort 5672 Einwohner.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ältesten Häuser des Ortes stammen aus den 1650er Jahren. Auf einer Karte von Pieter van der Aa, aus dem Jahr 1721, erscheint Trou d’Eau Douce unter dem Namen Oostersgat, wörtlich Gatt im Osten.

Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trou d'Eau Douce Bedeutung für den Tourismus der Insel Mauritius liegt vor allem daran, dass es Ausgangspunkt für Bootstouren auf die Île aux Cerfs, eine der Hauptsehenswürdigkeiten von Mauritius ist. An den zwei Anlegestellen „Trou d’Eau Duce Embarkation point“ 1 und 2 legen täglich hunderte Schnellboote, Katamarane und einfache Fährboote an, um Touristen auf die Île aux Cerfs und zu den Wasserfällen des Grand River South East zu bringen.

Der Ortskern selbst verfügt über keine bedeutenden Strände. Am Rande der Bucht befinden sich jedoch mehrere Strände und Hotels. Bekannt ist das 5-Sterne-Hotel Le Touessrok an der Südseite der Bucht rund um die Halbinsel Ilot Lievres.

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Direkt an der Küstenstraße befindet sich die katholische Kirche Notre-Dame du Bon Secours. Die Kirche wurde am 8. Juli 1990 durch Kardinal Jean Margéot geweiht und ersetzte eine ältere Kapelle.[2] Wenige hundert Meter Richtung Hafen liegt die muslimische Roshan Jameer Musjid Moschee, gegründet 1957[3].

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Trou d'Eau Douce – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistics Mauritius: Housing and population census 2011, Volume II: Demographic and fertility characteristics, S. 72, statsmauritius.govmu.org (PDF)
  2. Tafel an der Kirche
  3. Tafel an der Moschee