Trump Tower

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Trump Tower
Trump Tower
Basisdaten
Ort: New York, Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Bauzeit: 1980–1982
Eröffnung: 30. November 1983
Status: Erbaut
Baustil: Moderne
Architekt: Der Scutt
Nutzung/Rechtliches
Nutzung: Wohnungen, Büros, Läden
Eigentümer: The Trump Organization
Technische Daten
Höhe: 202,4 m
Höhe bis zum Dach: 202 m
Rang (Höhe): 69. Platz (New York)
Etagen: 58
Baustoff: Tragwerk: Stahlbeton;
Fassade: Glas, Aluminium

Der Trump Tower ist ein Wolkenkratzer mit 58 Etagen auf der Fifth Avenue, Ecke 56th Street im New Yorker Stadtbezirk Manhattan: Das Wohn- und Bürogebäude wurde von dem Architekten Der Scutt entworfen, auf Initiative des Investors Donald Trump gebaut und im Jahr 1983 fertiggestellt. Es gehört der Trump Organization, ist 202 Meter hoch und hat eine Fassade, die in einem braunen Bronzeton gehalten ist. Stand Januar 2017 belegt der Wolkenkratzer den 69. Platz auf der Liste der höchsten Wolkenkratzer in New York City.

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Trump Tower ist das erste Hochhaus, das Trump errichtete, nachdem er 1971 die Firmenleitung übernommen hatte. Es wurde auf der Stelle eines alten, nicht mehr rentablen Kaufhauses errichtet. Das Grundstück erwarb Trump von der Versicherungsgesellschaft Equitable gegen eine 50-prozentige Beteiligung an dem Bauprojekt. Um trotz der geltenden Einschränkungen einen Wolkenkratzer bauen zu können, nutzte er mehrere Sonderregelungen. Dazu gehörte, dass er der Juwelierkette Tiffany & Co., deren Hauptgeschäft sich neben Trumps Grundstück befindet, das Recht abkaufte, in die Höhe zu bauen. Außerdem nahm er einen Bonus für Gebäude mit gemischter Nutzung für Büros, Läden und Wohnungen in Anspruch, und schließlich erhielt er die Genehmigung für weitere Stockwerke, indem er ein öffentlich zugängliches Atrium einplante. Von den beantragten 63 Stockwerken wurden zwar nur 58 genehmigt, aber Trump übersprang bei der Nummerierung einige Stockwerke und kam so auf 68.[1]

Vor dem Abriss des alten Kaufhauses wendete sich eine Kuratorin des Metropolitan Museum of Art an Trump und schlug vor, dass er die beliebten Skulpturen an der Fassade des Gebäudes gegen eine von der Steuer absetzbare Spendenquittung über mehr als 200.000 Dollar dem Museum überlassen könnte. Trump bezeichnete dies als eine großartige Idee, ließ die Skulpturen dann jedoch mit Drucklufthämmern zerstören, womit er ein sehr negatives Echo in der Presse auslöste.[2]

Aufgrund der baulichen Situation konnten beim Abriss des alten Gebäudes keine Abrissbirnen und kein Dynamit eingesetzt werden, und die Arbeit mit Drucklufthämmern und Schneidbrennern gestaltete sich dadurch sehr aufwändig. Dafür setzte Trump im Frühjahr und Sommer 1980 Hunderte illegaler polnischer Einwanderer ein, die ohne Schutzhelme sieben Tage in der Woche 12 bis 18 Stunden am Tag arbeiten mussten und dafür sehr schlecht und vielfach gar nicht bezahlt wurden. Wer sich beschwerte, wurde mit der Abschiebung bedroht. Schließlich schaltete sich eine Gewerkschaft ein, und es folgte ein Rechtsstreit, der sich bis 1999 hinzog und mit einem Vergleich endete.[3]

Auch bei der Errichtung seines Towers legte Trump größten Wert auf einen schnellen Fortschritt. Die Arbeiter waren an sechs Tagen in der Woche von früh morgens bis in die Nacht hinein eingespannt. Außerdem ließ Trump sich – was in diesen Jahren im New Yorker Baugewerbe allerdings nicht ungewöhnlich war – mit dem „Concrete Club“ ein, einem Kartell von der Mafia kontrollierter Gewerkschaften und Betriebe, die im Beton-Gewerbe über Absprachen die Preise hochtrieben und nicht willfährige Bauunternehmer bestreikten. So kaufte Trump den Beton bei einer Firma, die „Fat Tony“ Salerno von der Genovese-Familie und „Big Paul“ Castellano von der Gambino-Familie gehörte. Auch mit John Cody, dessen New Yorker Teamsters-Gewerkschaft den Zement-Transport kontrollierte, arrangierte er sich. Als 1982 das Baugewerbe in der Stadt durch Streiks weitgehend lahmgelegt wurde, blieb der Trump Tower davon unbehelligt. Codys Geliebte Verina Hixon erwarb dann einen Komplex von sechs zusammengelegten Wohnungen direkt unter Trumps dreistöckigem Penthouse, und dieser wurde auf Trumps Kosten sehr luxuriös ausgebaut, womit über sechs Monate hin täglich 30 bis 50 Arbeiter beschäftigt waren. Als Trump einmal einem von Hixons Wünschen nicht nachkam, rief diese Cody an, und die Belieferung der Baustelle wurde unterbrochen, bis die Arbeiten an Hixons Wohnkomplex fortgesetzt wurden.[4]

Der Trump Tower war eines der ersten großen Bauprojekte in der Stadt, das von einer Frau, Barbara Res, geleitet wurde.[5] Für die Innenraumgestaltung war Trumps damalige Ehefrau Ivana verantwortlich.[6] Eine weitere wichtige Mitarbeiterin war in diesen Jahren Louise Sunshine, die dem jungen Unternehmer viele Türen öffnete.[7] Die Kontakte zur Mafia vermittelte sein Anwalt Roy Cohn, der schon Mafiosi wie Salerno vertreten hatte und mit Cody befreundet war.[8]

Beschreibung und Nutzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Atrium, in dem auch zahlreiche Geschäfte untergebracht sind
Wasserfall im Trump Tower

Das Atrium geht über fünf Stockwerke und ist in rosa Marmor und Gold gehalten. Darin befinden sich erstklassige Läden und Cafés sowie Spiegel und ein 18 Meter hoher Wasserfall. Darüber befinden sich 11 Stockwerke mit Büros, und 38 Stockwerke beherbergen luxuriöse Wohnungen mit spektakulären Ausblicken auf Manhattan. Die obersten drei Etagen werden von der Familie Trump als Wohnsitz genutzt.

Laut Trumps Beschreibung besteht der Tower aus 68 Stockwerken. Dies entspricht allerdings nur der Nummerierung im Tower, da die Stockwerke 6 bis 13 ausgelassen wurden. In den amtlichen Dokumenten des Council on Tall Buildings and Urban Habitat (CTBUH) wird der Tower mit 58 Stockwerken geführt. Als Argument für die Differenz verweist die Trump Organization auf die zehn standardmäßigen Stockwerken entsprechende Innenraumhöhe des Atriums.[9] Vergleichbare Zählweisen für die Stockwerke von Hochhäusern werden bereits seit längerer Zeit auch von anderen Immobilienentwicklern in New York und anderen US-amerikanischen Großstädten wie Chicago verwendet.[10]

Brände[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 8. Januar 2018 kam es zu einem Feuer in dem Gebäude, dessen Ursache laut Eric Trump ein Brand in einem Kühlturm auf dem Dach des Gebäudes war.[11] Die Feuerwehr, bei der der Notruf gegen 6:58 Uhr Ortszeit (GMT-5) einging, hatte das Feuer um 8:13 Uhr Ortszeit unter Kontrolle.[12] Es gab zwei Verletzte, darunter einen Feuerwehrmann, der von herabfallendem Schutt getroffen wurde, sowie ein Ingenieur, der den durch den Brand entstandenen Rauch einatmete.[11]

Am 7. April 2018 Ortszeit brach ein Feuer in einem Apartment im 50. Stock aus, wobei der Bewohner seinen Verletzungen erlag und vier Rettungskräfte verletzt wurden. Eine Sprinkleranlage gab es auf dieser Etage nicht, da das Gebäude vor deren verpflichtender Einführung im Jahr 1999 erbaut wurde.[13]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Michael Kranish, Marc Fisher: Trump Revealed. Simon & Schuster, London 2017. S. 85f.
  2. Michael Kranish, Marc Fisher: Trump Revealed. Simon & Schuster, London 2017. S. 86f.
  3. Michael Kranish, Marc Fisher: Trump Revealed. Simon & Schuster, London 2017. S. 88.
  4. Michael Kranish, Marc Fisher: Trump Revealed. Simon & Schuster, London 2017. S. 89f.
  5. Michael Daly: Trump’s Female Tower Boss Talks About His Half-Billion Dollar Debt, Womanizing, and How He Learned to be Shameless. In: The Daily Beast. 25. Februar 2016, abgerufen am 12. Oktober 2016.
  6. Michael Kranish, Marc Fisher: Trump Revealed. Simon & Schuster, London 2017. S. 82.
  7. Michael Kranish, Marc Fisher: Trump Revealed. Simon & Schuster, London 2017. S. 72f und 85.
  8. Michael Kranish, Marc Fisher: Trump Revealed. Simon & Schuster, London 2017. S. 90.
  9. Inside Trump Tower. In: bloomberg.com. Abgerufen am 11. Juli 2017.; Trump Tower. In: skyscrapercenter.com. Abgerufen am 14. August 2016.
  10. http://articles.chicagotribune.com/2003-05-31/news/0305310296_1_floors-aol-time-warner-center-trump-world-tower
  11. a b Brände: Brand auf Dach des Trump Tower in New York. In: www.t-online.de. (t-online.de [abgerufen am 8. Januar 2018]).
  12. DIE WELT: Manhattan: Feuer im New Yorker Trump Tower ausgebrochen. In: DIE WELT. 8. Januar 2018 (welt.de [abgerufen am 8. Januar 2018]).
  13. tagesschau.de: Ein Toter bei Brand im Trump Tower - Etage ohne Sprinkleranlagen. Abgerufen am 8. April 2018 (deutsch).

Koordinaten: 40° 45′ 45″ N, 73° 58′ 27″ W