Truppenübungsplatz Bitsch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Truppenübungsplatz Bitsch (französisch: Camp militaire de Bitche) liegt nahe der lothringischen Stadt Bitsch Departement Moselle in Frankreich. Er umfasst eine Fläche von 3468 Hektar.

Besuch Kaiser Wilhelm II auf dem Truppenübungsplatz Bitsch im Jahre 1903

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Aufbau des Truppenübungsplatzes Bitsch wird im Jahre 1900 von der deutschen Verwaltung durch den Aufkauf von Flächen im Gesamtumfang von 3285 Hektar begonnen. Im Südosten des Geländes wurde ein Lager für 3500 Soldaten und 100 Offiziere aufgebaut. Am 1. April 1901 ging der Truppenübungsplatz in Betrieb. Der deutsche Kaiser Wilhelm II besuchte das Militärlager am 14. Mai 1903. Während des Ersten Weltkrieges diente der Platz der Ausbildung deutscher Soldaten.

Nachdem Lothringen am Ende des Ersten Weltkrieges von Frankreich erobert wurde, übernahm die französische Armee das Gelände und bildete hier Reservisten aus. Nach dem Westfeldzug übernahm die deutsche Wehrmacht von 1940 bis 1945 das Gelände zu Übungszwecken. Ab 1945 nutzte das französische Militär wieder das Gelände.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]