Tuğrul Ansay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Tuğrul Ansay (* 16. November 1930 in Ankara) ist ein deutscher Rechtswissenschaftler türkischer Herkunft. Er lebte viele Jahre in Hamburg und lebt heute in Istanbul.

Seine akademische Karriere machte er vor allem an der Juristischen Fakultät der Ankara, wo er als ordentlicher Professor vor allem türkisches Handels- und Gesellschaftsrecht lehrte. Zudem lebte er über viele Jahre in Hamburg, wo er an der Universitäten Hamburg das türkisches Recht lehrte. An der Koç-Universität in Istanbul war er mehrere Jahre Dekan.

Im Jahr 1974 gab er in Deutschland zehn Beiträge zum Thema Gastarbeiter in Gesellschaft und Recht als Buch heraus. Der internationalen Rechtswissenschaft brachte er das türkische Recht durch die zuletzt in 6. Aufl. 2011 erschienene "Introduction to Turkish" näher, die er zusammen mit Don Wallace herausgab. Zahlreiche weitere Beiträge insbesondere zur Forschung im Ausländer- und Asylrecht erschienen in Handbücher, Festschriften und Zeitschriften. Ihm sind zwei Festschriften zu seinem 75. Geburtstag in deutscher und türkischer Sprache gewidmet.

Ansay war mehr als 30 Jahre lang geschäftsführendes Vorstandsmitglied der von ihm mitbegründeten Deutsch-Türkischen Juristenvereinigung e. V. und ist jetzt deren Ehrenvorsitzender.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]