Turmion Kätilöt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Turmion Kätilöt
Rakuunarock 2013
Rakuunarock 2013
Allgemeine Informationen
Genre(s) Crossover, Alternative Metal, Techno
Gründung 2003
Website turmionkatilot.com
Aktuelle Besetzung
Petja „MC Raaka Pee“ Turunen[1][2]
Gesang
Saku „Shaq-U“ Solin[3](seit 2017)
Hannu „Master Bates“ Voutilainen[4]
Janne „Run-Q“ Tolsa
DQ
Miikka „Bobby Undertaker“ Närhi[5](seit 2009)
Ehemalige Mitglieder
Gitarre
Late „DJ Vastapallo“ Kauppinen[1][6] (bis 2009)
Gesang
Tuomas „Spellgoth“ Rytkönen[7](bis 2017)

Turmion Kätilöt (dt. Die Hebammen des Verderbens) ist eine finnische Elektronik-Crossover-Band, die Elemente des Technos mit denen des Metals vermischt. Die Texte sind in finnischer und englischer Sprache.

Bandgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

MC Raaka Pee und DJ Vastapallo kannten sich von der Gothic-Metal-Formation Ancient Drive, in der sie als Keyboarder bzw. Gitarrist aktiv waren. Nach der Auflösung dieser Band beschlossen sie 2003 Turmion Kätilöt zu gründen. Obwohl sie kurz danach mit Master Bates, RunQ (Tarot, EToS) und DQ drei weitere Mitglieder aufnahmen, sind doch sie es, die Texte und Musik schreiben. Ende 2004 kam noch Spellgoth als zweiter Sänger hinzu, der jedoch nur live singt und nicht an den Albenaufnahmen beteiligt ist.

Ihr erstes Album Hoitovirhe (dt. Bedienungsfehler), das auf Platz 28 in den finnischen Album-Charts einstieg, veröffentlichten sie am 20. Mai 2004 bei Ranka Recordings, einem Unterlabel von Spinefarm Records. Zudem koppelten sie zwei Singles aus: Teurastaja (dt. Schlachter), das Platz 5 in den Single-Charts erreichte, und Verta ja lihaa (Platz 12, dt. Fleisch und Blut), zu dem das bisher einzige Video gedreht wurde. Im April 2005 erschien die EP Niuva 20, deren Titel von einer 20 km vom Aufnahmestudio entfernten Irrenanstalt stammt. Sie stieg auf Platz 2 der finnischen Charts ein und enthält neben drei neuen Liedern auch zwei Liveaufnahmen, eine davon ist das Deep Purple-Cover Stormbringer, an dem auch Marco Hietala (Tarot, Sinergy, Nightwish) und Tommi Salmela (Cardiant, Tarot) mitwirkten. Am 29. März 2006 erschien das zweite Album Pirun nyrkki (dt. Teufelsfaust), benannt nach einem Puzzlespiel. Das Album erreichte Platz 7 in den Charts, die gleichnamige Single Platz 2.

Nach einigen Streitereien mit dem Label Spinefarm Records bot die Band ihr drittes Album U.S.C.H! auf der Internetseite ihres eigenen Labels, Raha Records, zum kostenlosen Download an. Schließlich konnten diese Streitereien beigelegt werden und Turmion Kätilöt wurde aus dem Vertrag mit Spinefarm entlassen. Das Video zu Minä Määrään (dt. Ich herrsche) wurde für den TV-Broadcast freigegeben. Und am 13. Mai 2009 wurde U.S.C.H! mit zwei neuen Tracks auch als CD in den Handel gebracht und stieg daraufhin auf Platz 6 in die finnischen Albumcharts ein.

Am 16. Oktober 2010 erschien die Single Ihmisixsixsix, die dem neuen Album Perstechnique vorausgeht, das am 19. Februar 2011 im Rahmen der Finnish Metal Expo in Helsinki veröffentlicht wurde, bevor es am 23. Februar auch international in den Handel ging.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Musiklabel
Charts Anmerkungen
FinnlandFinnland FI
2004 Hoitovirhe
Ranka Recordings / Spinefarm Records
28
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 24. Mai 2004
Produzent: Mikko Karmila (Finnvox Studios)
2006 Pirun nyrkki
Ranka Recordings / Spinefarm Records
7
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 29. März 2006
Produzent: Sami Jämsén (Studio Perkele)
2008 U.S.C.H!
Raha Records
6
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. November 2008 (MP3) / 6. Oktober 2009 (CD)
Produzent: Janne Tolsa (Note On Studio)
2011 Perstechnique
Osasto-A Records
6
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 23. Februar 2011
Produzent: Janne Tolsa (Note On Studio)
2013 Technodiktator
Osasto-A Records
4
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 27. September 2013
Produzent: Janne Tolsa (Note On Studio)
2015 Diskovibrator
Osasto-A Records
1
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. September 2015
2017 Dance Panique
Osasto-A Records
4
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. März 2017
2018 Universal Satan
Osasto-A Records
1
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: 14. September 2018

Kompilationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2012: Mitä näitä nyt oli (Ranka Recordings / Spinefarm Records; Erstveröffentlichung: 6. Juli 2012)

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Musiklabel
Charts Anmerkungen
FinnlandFinnland FI
2005 Niuva 20
Ranka Recordings / Spinefarm Records
2
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 13. April 2005
Produzent: Mikko Karmila (Finnvox Studios)

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Charts Anmerkungen
FinnlandFinnland FI
2003 Teurastaja
Hoitovirhe
5
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 1. Dezember 2003
Produzent: Mikko Karmila (Finnvox Studios)
2004 Verta ja lihaa
Hoitovirhe
7
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 29. März 2006
Produzent: Mikko Karmila (Finnvox Studios)
2006 Pirun nyrkki
Pirun nyrkki
2
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. November 2006
Produzent: Sami Jämsén (Studio Perkele)
2009 Lentävän kalpan ukko
14
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2009
Produzent: Janne Tolsa (Note On Studio)
2009 Verkko heiluu
18
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2009
Produzent: Janne Tolsa (Note On Studio)

Weitere Singles

  • 2008: Minä määrään (U.S.C.H.!; Erstveröffentlichung: 21. Mai 2008; Produzent: Janne Tolsa (Note On Studio))
  • 2010: Ihmisixisixsix (Perstechnique; Erstveröffentlichung: 2010; Produzent: Janne Tolsa (Note On Studio))
  • 2013: Jalopiina (Technodiktator; Erstveröffentlichung: 2013; Produzent: Janne Tolsa (Note On Studio))
  • 2015: Vastanaineet (Diskovibrator; Erstveröffentlichung: 2015)
  • 2016: Pimeyden Morsian (Erstveröffentlichung: 27. Mai 2016; limitiert auf 200 Exemplare)
  • 2017: Hyvää Yötä (Universal Satan (LP Version); Erstveröffentlichung: 2017)

Musikvideos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2004: Verta Ja Lihaa
  • 2008: Minä Määrään
  • 2010: Ihmisixsixsix (Regie: Toni Hiltunen)
  • 2011: Grandball mit Peter Tägtgren (Regie: Toni Hiltunen)
  • 2014: Rehtori (Regie: Toni Riekkinen)
  • 2015: Hyvissä Höyryissä (Regie: Toni Riekkinen)
  • 2015: Lataa ja varmista (Regie: Rauli Ylitalo)
  • 2017: Dance Panique (Regie: Rauli Ylitalo)
  • 2018: Sikiö (Regie: Rauli Ylitalo)
  • 2018: Faster Than God (Regie: Elina Ylkänen)

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Metal Archives, abgerufen am 2. Juni 2008.
  2. twisted silence (Memento des Originals vom 3. August 2008 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.twistedsilence.org, abgerufen am 2. Juni 2008.
  3. Kaooszine, abgerufen am 12. August 2017.
  4. discogs.com, abgerufen am 29. Januar 2019.
  5. discogs.com, abgerufen am 29. Januar 2019.
  6. discogs.com, abgerufen am 2. Juni 2008.
  7. discogs.com, abgerufen am 29. Januar 2019.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Turmion Kätilöt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien