Tyche (Planet)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tyche ist ein hypothetischer Planet (Gasriese, Planet X) im Sonnensystem in der Oortschen Wolke in einer Entfernung zur Sonne im Bereich 10.000–40.000 AE.

Theorie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstmals erwähnt wurde ein solcher Planet 1999 von dem Astronomen John B. Murray (von der Open University in Großbritannien) als eine Möglichkeit, die Bahn-Besonderheiten einer speziellen Gruppe von langperiodischen Kometen zu erklären.[1] Dabei nannte er eine Entfernung zur Sonne von ca. 32.000 AE (4,8 × 1012 km; knapp ein halbes Lichtjahr) und eine Umlaufzeit von 5,8 Millionen Jahren. Die Masse müsse „groß im Verhältnis zu den bekannten Planeten“ sein. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Korrelation der Bahndaten der 13 untersuchten Kometen zufällig ist, sei 0,0006.

Unabhängig davon wurde ein solcher Planet etwa gleichzeitig von einer Gruppe um John Matese (von der University of Louisiana at Lafayette) postuliert, ebenfalls als Erklärungsmöglichkeit für statistische Auffälligkeiten der Bahndaten einer Gruppe von Kometen.[2] Hier wird eine Entfernung von etwa 25.000 AE und eine Masse von etwa 1,5 Jupitermassen genannt.

Die Theorie wird von vielen Astronomen nicht geteilt.[3]

Abgrenzung zu anderen Hypothesen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sowohl in den theoretischen Grundlagen (speziell in den damit zu erklärenden Tatsachen) als auch in den resultierenden Bahndaten unterscheidet sich die Tyche-Hypothese von anderen Hypothesen zu bisher unentdeckten Himmelskörpern im Sonnensystem, wie der Planet-Neun-Hypothese (basierend auf anderen statistischen Auffälligkeiten der Bahndaten einer anderen Himmelskörpergruppe) oder der Nemesis-Hypothese (basierend auf einer möglichen Periodizität von Massenaussterben).

Nachweismöglichkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Nachweis der tatsächlichen Existenz hätte durch die Auswertung der vom Wide-field Infrared Survey Explorer (WISE-Weltraumteleskop) gesammelten Daten erbracht werden können, dies ist jedoch (mit Stand März 2016) nicht geschehen.

Nach neuesten Erkenntnissen (Stand: März 2014) müsste die Umlaufbahn mindestens 26.000 AE Sonnenabstand haben, denn innerhalb dieser Entfernung konnte kein weiterer Planet von Jupitergröße nachgewiesen werden.[4]

Namensherkunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tyche (aus dem Griechischen übersetzt bedeutet es „Glück“) war die griechische Göttin des Schicksals, der glücklichen (oder bösen) Fügung und des Zufalls. Der Name wurde gewählt, um eine Verwechslung mit einer früheren Hypothese zu vermeiden, bei der die Sonne einen Begleiter namens Nemesis hat. Tyche war der Name der „guten Schwester“ der Göttin Nemesis. Erstmals benannt wurde ein solches Objekt in der Oortschen Wolke durch Davy Kirpatrick vom California Institute of Technology.

Masse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Den Spekulationen nach hat Tyche die bis zu vierfache Masse von Jupiter und eine relativ hohe Temperatur von etwa 200 K (ca. -70 °C).

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. John B. Murray: Arguments for the Presence of a Distant Large Undiscovered Solar System Planet. In: Monthly Notices of the Royal Astronomical Society. 309, Nr. 1, 11. Oktober 1999, S. 31–34. bibcode:1999MNRAS.309...31M. doi:10.1046/j.1365-8711.1999.02806.x. – Zitat aus dem Abstract: “Aphelion distances of long-period comets show a slight excess around 30 000 to 50 000 au … This paper examines one of the possible explanations for this non-random clustering.”
  2. John J. Matese, Patrick G. Whitman, Daniel P . Whitmire: Cometary Evidence of a Massive Body in the Outer Oort Clouds. In: Icarus. 141, Nr. 2, 1999, S. 354. bibcode:1999Icar..141..354M. doi:10.1006/icar.1999.6177. – Zitat aus dem Abstract: “Approximately 25% of the 82 new class I Oort cloud comets have an anomalous distribution of orbital elements that can best be understood if there exists a bound perturber in the outer Oort cloud.”
  3. Natalie Wolchover: Astronomers Doubt Giant Planet 'Tyche' Exists in Our Solar System. space.com, 15. Februar 2011, abgerufen am 4. April 2016.
  4. Ralph-Mirko Richter: WISE: Kein Planet X im äußeren Sonnensystem in raumfahrer.net, Datum: 11. März 2014, Abgerufen: 14. März 2014