UAT Correcaminos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Correcaminos
Vereinslogo
Voller Name Correcaminos de la
Universidad Autónoma de Tamaulipas
Gegründet 1980 (Profiabteilung)
Stadion Estadio Marte R. Gómez,
Ciudad Victoria, Tamaulipas, Mexiko.
Plätze 18.000
Präsident Armando José Arce Serna
Trainer Ignacio Rodríguez
Homepage Offizielle Website
Liga Liga de Ascenso
Clausura 2013 Halbfinale
Heim
Auswärts

Der Name UAT Correcaminos – oder auch Correcaminos de la UAT – bezeichnet die 1980 ins Leben gerufene Profifußballabteilung der Universidad Autónoma de Tamaulipas in der Ciudad Victoria im Bundesstaat Tamaulipas in Mexiko. Der spanische Name "correcaminos" bezeichnet eine nur im nördlichen Teil Amerikas vorkommende Vogelart der Gattung Geococcyx, die den englischen Namen "roadrunner" trägt.

Ihren ersten großen Erfolg erzielten die Universitätskicker in der Saison 1985/86, als sie Vizemeister in der zweiten Liga wurden. Der Aufstieg blieb jedoch dem Meister Cobras Querétaro vorbehalten.

In der folgenden Spielzeit machten es die Correcaminos dann besser und gewannen die Zweitligameisterschaft – und somit auch den Aufstieg in die Primera División, die höchste Spielklasse im mexikanischen Fußball. Eigentlich wäre das „Abenteuer erste Liga“ bereits nach einem Jahr wieder beendet gewesen, weil die Correcaminos sich am Ende der Saison 1987/88 auf einem Abstiegsplatz wieder fanden. Doch weil sich ein anderer Erstligist, Deportivo Neza, in finanziellen Schwierigkeiten befand, gelang den Correcaminos die Übernahme von deren Lizenz und somit der Verbleib in der höchsten Spielklasse.

Durch diesen Deal konnten die Correcaminos sich immerhin bis zur Spielzeit 1994/95 in der ersten Liga halten. Allerdings gelang es ihnen nur einmal, sich für die Play-offs zu qualifizieren. Das war in der Saison 1989/90, als das Team bereits im Viertelfinale mit einem Gesamtergebnis von 4:4 gegen den Puebla FC scheiterte, weil dieser Verein in der Hauptrunde mehr Punkte (46) erzielt hatte als die Correcaminos (40).

Seit dem Abstieg im Sommer 1995 gehört der Verein zum festen Inventar der zweitklassigen Primera División 'A' (seit 2009/10 Liga de Ascenso). Erstligageschichte schrieb der Verein nur in negativer Hinsicht: vor dem Abstieg war man in 54 aufeinander folgenden Auswärtsspielen ohne Sieg geblieben und hatte damit einen neuen – und bis heute unerreichten – Rekord aufgestellt. Immerhin umfasst diese Negativserie einen Zeitraum von knapp drei Jahren!

Die Trainer der UAT Correcaminos in der Primera División[Bearbeiten]

Saison Trainer
1987/88 Diego Malta / Juan Manuel Álvarez (37. und 38. Spieltag)
1988/89 Carlos Miloc (bis 5. Sp.) / Juan Manuel Álvarez (6. und 7. Sp.) / Héctor Pulido
1989/90 Héctor Pulido (bis 9. Sp.) / Ignacio Jáuregui
1990/91 Ignacio Jáuregui
1991/92 Héctor Hugo Eugui
1992/93 Héctor Hugo Eugui (bis 13. Dezember 1992) / Moisés Figueiroa (am 21. Dezember 1992) / Rubén Ayala (ab Januar 1993)
1993/94 Rubén Ayala (bis 8. Januar 1994) / Jesús Bracamontes
1994/95 Jesús Bracamontes (bis 18. März 1995) / Francisco Medrano

Historische Vereinslogos[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]