Ulrich Troitzsch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ulrich Rudolf Troitzsch (* 8. Januar 1938 in Dresden) ist ein deutscher Technikhistoriker.

Ulrich Troitzsch lehrt seit 1975 als Professor für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte an der Universität Hamburg, Arbeitsstelle Sozialgeschichte der Technik, mittlerweile entpflichtet.

Troitzsch hielt zusammen mit Wolfhard Weber auf dem 31. Deutschen Historikertag am 24. September 1976 in Mannheim den programmatischen Aufsatz „Methodologische Überlegungen für eine künftige Technikhistorie“. Dieser beschäftigt sich mit zu klärenden systematischen Fragestellungen, um die Etablierung der damals noch jungen Technikgeschichte als selbstständige Disziplin zu fördern.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Günter Bayerl, Wolfhard Weber (Hrsg.): Sozialgeschichte der Technik. Ulrich Troitzsch zum 60. Geburtstag. [= Band 7 von Cottbuser Studien zur Geschichte von Technik, Arbeit und Umwelt.], Waxmann, Münster/New York/München/Berlin 1998. ISBN 3-89325-587-7 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]