Unilabs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Unilabs SA
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1987
Sitz Genf, Schweiz
Leitung Jos Lamers
(CEO)
Paul Hökfelt
(VR-Präsident)
Mitarbeiter 4651 (2012)
Umsatz 568 Mio. EUR (2012)
Branche Medizintechnik
Website www.unilabs.com

Die Unilabs SA mit Sitz in Genf ist ein international tätiges Schweizer Diagnosikunternehmen mit Schwerpunkt in den Bereichen Labordiagnostik und Radiologie. Sie führt in ihren 80 Labors in zwölf europäischen Ländern für weite Teile des Gesundheitssystems medizinische Analysen durch. Die Unternehmensgruppe beschäftigt rund 4651 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2012 einen Umsatz von 568 Millionen Euro.

Unilabs wurde 1987 in Genf mit Niederlassungen in Bern und St. Gallen gegründet. 1989 wurde ein Standort in Turin eröffnet und die Präsenz in Italien aufgebaut. Die internationale Expansion wurde im Jahr darauf durch den Erwerb von drei Labors in Spanien fortgesetzt. In der Folge baute Unilabs ihre Aktivitäten durch Übernahmen und Eröffnung neuer Standorte sowohl im Inland wie im Ausland weiter aus. Die bis Mitte März 2008 an der Schweizer Börse SWX Swiss Exchange kotierte Unilabs SA fusionierte im Herbst 2007 mit dem aus dem schwedischen Capio-Konzern herausgelösten Diagnosebereich. Grösste Konkurrentin in der Schweiz ist die Viollier AG.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]