Union Tank Eckstein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
UNION TANK Eckstein GmbH & Co. KG

Logo
Rechtsform GmbH & Co. KG
Gründung 11. Oktober 1963
Sitz Kleinostheim
Leitung Volker Huber (CEO)[1]
Mitarbeiterzahl 550
Umsatz 3,3 Mrd. Euro (2011)
Branche Mobilitätsdienstleister
Website www.uta.com

UTA-Zentrale

Die Union Tank Eckstein GmbH & Co. KG (Eigenschreibweise: UNION TANK Eckstein GmbH & Co. KG, kurz UTA) ist Herausgeber der UTA Full Service Card und damit eines Servicekartensystems zur Unterwegsversorgung von Nutzfahrzeugflotten. Das Unternehmen hat mehr als 62.000 Akzeptanzstellen in 40 Ländern Europas[2]. Der Hauptsitz befindet sich in Kleinostheim in Unterfranken.

Union Tank Eckstein ist mit 83 Prozent mehrheitlich im Besitz der Edenred SA[3]. Die Familie Eckstein hält 17 Prozent. Das Unternehmen verwendet die Marke UTA, unter der das Unternehmen allgemein bekannt ist.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde am 11. Oktober 1963 in Aschaffenburg von Heinrich Eckstein gegründet. Zu Beginn stand die Versorgung von LKW mit Diesel im Vordergrund. Im Jahr 1982 wurde die Hauptverwaltung von Aschaffenburg nach Kleinostheim verlagert. 1995 wurde die Zentrale erweitert. 2012 wurde ein weiterer Anbau fertiggestellt und bezogen.

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Union Tank Eckstein bietet ein Tank- und Servicekartensystem für den gewerblichen Bereich an. Dieses dient zur Unterwegsversorgung von Nutzfahrzeugflotten. Dazu gehört hauptsächlich das markenübergreifende und bargeldlose Tanken, der Bezug von Schmierstoffen und Kfz-Zubehör, die Begleichung von Maut in 26 Ländern Europas[4] sowie weitere fahrzeugbezogene Services wie Reparaturen, Reifenservices, Mietservice, Abschleppdienste, Reinigung u. v. m. In Form der Mercedes ServiceCard werden auch exklusive Dienstleistungen für Nutzfahrzeuge und Transporter von Mercedes-Benz angeboten.[5]

Marke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

UTA ist als Wort- und Bildmarke der UNION TANK Eckstein GmbH & Co. KG in fast allen europäischen Ländern eingetragen. Die Marke UTA stand ursprünglich als Abkürzung für Union Tank Aschaffenburg, da das Unternehmen in Aschaffenburg gegründet wurde und steht nun mit dem UTA-Servicekartensystem synonym für alle Service- und Dienstleistungen der UNION TANK Eckstein GmbH & Co. KG.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Verkehrsrundschau: Volker Huber ist neuer CEO bei UTA, vom 5. August 2015
  2. Sprit-Plus: UTA stärkt Mautgeschäft, vom 21. November 2018
  3. Finance Magazin: CFO-Wechsel bei Tankkartenbetreiber UTA, vom 24. September 2018
  4. Traktuell: Mautbox UTA One erhält Zulassung für Deutschland, vom 28. März 2019
  5. Mercedes ServiceCard