Unity (Dokumentarfilm)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Originaltitel Unity
Unity movement logo.png
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2015
Länge 99 Minuten
Stab
Regie Shaun Monson
Drehbuch Shaun Monson
Produktion Melissa Danis,
Shaun Monson
Musik Yuko Sonoda
Schnitt Shaun Monson

Unity (deutsch „Einheit“) ist ein US-amerikanischer Dokumentarfilm von Shaun Monson, der am 12. August 2015 veröffentlicht wurde. Der Film thematisiert die bereits in Shaun Monsons Dokumentarfilm Earthlings bekanntgemachte Wechselbeziehung zwischen Tieren, Natur und der Menschheit.

Monson geht davon aus, dass alles (Mineralien, Tiere, Pflanzen) denselben Ursprung hat, nämlich die Erde. Dadurch seien diese Dinge zwar nicht alle gleich, jedoch gleich im Wert. Dies ist laut Monson der zentrale Gedanke des Films.

Zusammenfassung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unity gliedert sich in vier Teile: Body (Körper), Mind (Geist), Heart (Herz) und Soul (Seele). Teil Eins bezieht sich auf Nahrung und wie diese das Energielevel sowie den Geist beeinflusst. Der Zweite Teil widmet sich dem Ego, welches stets Gegensätze wahrnimmt (männlich und weiblich, schwarz und weiß, homosexuell und heterosexuell, sein und nicht sein, etc.). Teil Drei handelt von Emotionen und der Fähigkeit, zu lieben. Dies ermöglicht uns, über diese Gegensätze hinwegzugehen. Teil Vier thematisiert eine höhere Ebene des Bewusstseins.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Produziert wurde Unity von Nation Earth, welches gegründet wurde, um Dokumentarfilme über soziale Themen zu produzieren. Unity ist dabei der zweite Film in Spielfilmlänge und die zweite Dokumentarfilmtrilogie.

Unity wurde auch im Audioformat produziert und von Shaun Monson gelesen. Die Audioversion ist eine ungekürzte Version des Drehbuchs und etwa 30 Minuten länger als der Film.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]