Filmjahr 2015

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liste der Filmjahre
◄◄2011201220132014Filmjahr 2015 | 2016 | 2017
Weitere Ereignisse

Top 10 der erfolgreichsten Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zehn erfolgreichsten Filme an den deutschen Kinokassen nach Besucherzahlen (Stand: 23. April 2017):[1]

Platz Filmtitel Besucher
1. Star Wars: Das Erwachen der Macht 9.018.037
2. Fack ju Göhte 2 7.716.114
3. James Bond 007: Spectre 7.089.019
4. Minions 6.944.015
5. Fifty Shades of Grey 4.410.095
6. Fast & Furious 7 4.186.302
7. Jurassic World 4.143.691
8. Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 2 4.070.191
9. Alles steht Kopf 3.486.053
10. Er ist wieder da 2.481.692

In Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zehn erfolgreichsten Filme an den österreichischen Kinokassen nach Besucherzahlen (Stand: 13. März 2016):[2][3]

Platz Filmtitel Besucher
1. Star Wars: Das Erwachen der Macht 787.908
2. Minions 787.800
3. James Bond 007: Spectre 768.554
4. Fack ju Göhte 2 630.740
5. Fifty Shades of Grey 595.283
6. Fast & Furious 7 545.917
7. Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 2 462.859
8. Jurassic World 427.293
9. Alles steht Kopf 362.378
10. Avengers: Age of Ultron 312.215

In der Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zehn erfolgreichsten Filme an den schweizerischen Kinokassen nach Besucherzahlen (Stand: 28. September 2016):[4]

Platz Filmtitel Besucher
1. James Bond 007: Spectre 1.028.368
2. Star Wars: Das Erwachen der Macht 707.341
3. Minions 638.685
4. Heidi 547.534
5. Fast & Furious 7 498.840
6. Schellen-Ursli 440.380
7. Fifty Shades of Grey 402.078
8. Jurassic World 360.842
9. Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 2 351.067
10. Fack ju Göhte 2 294.050

In den Vereinigten Staaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zehn erfolgreichsten Filme an den US-amerikanischen Kinokassen nach Einspielergebnis in US-Dollar (Stand: 5. Juli 2016):[5]

Platz Filmtitel Einnahmen
1. Star Wars: Das Erwachen der Macht 936.662.225 $
2. Jurassic World 652.270.625 $
3. Avengers: Age of Ultron 459.005.868 $
4. Alles steht Kopf 356.461.711 $
5. Fast & Furious 7 353.007.020 $
6. Minions 336.045.770 $
7. Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 2 281.723.902 $
8. Der Marsianer – Rettet Mark Watney 228.433.663 $
9. Cinderella 201.151.353 $
10. James Bond 007: Spectre 200.074.609 $

Weltweit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zehn weltweit erfolgreichsten Filme nach Einspielergebnis in US-Dollar (Stand: 28. September 2016):[6]

Platz Filmtitel Einnahmen
1. Star Wars: Das Erwachen der Macht 2.068.223.624 $
2. Jurassic World 1.670.400.637 $
3. Fast & Furious 7 1.516.045.911 $
4. Avengers: Age of Ultron 1.405.413.868 $
5. Minions 1.159.398.397 $
6. James Bond 007: Spectre 880.674.609 $
7. Alles steht Kopf 857.611.174 $
8. Mission: Impossible – Rogue Nation 682.330.139 $
9. Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 2 653.428.261 $
10. Der Marsianer – Rettet Mark Watney 630.161.890 $

Ende August 2015 hatten vier Produktionen der Universal Studios, die 2015 ihre Premiere feierten, weltweit gemeinsam 3,78 Mrd. US-Dollar eingespielt (Jurassic World, Fast & Furious 7, Minions und Fifty Shades of Grey). Hierdurch stellte Universal den 2014 von 20th Century Fox erreichten Rekord für das höchste Gesamteinspielergebnis eines Filmstudios innerhalb eines Jahres ein.[7]

Filmpreise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Golden Globe Award[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verleihung der 72. Golden Globe Awards fand am 11. Januar 2015 statt.

Vollständige Liste der Preisträger

Bayerischer Filmpreis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verleihung des 36. Bayerischen Filmpreises fand am 16. Januar 2015 statt.

Vollständige Liste der Preisträger

Sundance[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das 31. Sundance Film Festival fand vom 22. Januar bis zum 1. Februar 2015 in Park City, Utah statt.

  • Großer Preis der Jury: Spielfilm – Me & Earl & the Dying Girl
  • Großer Preis der Jury: Dokumentarfilm – The Wolfpack
  • Großer Preis der Jury „World Cinema“: Spielfilm – Slow West
  • Großer Preis der Jury „World Cinema“: Dokumentarfilm – The Russian Woodpecker

Vollständige Liste der Preisträger

Österreichischer Filmpreis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Preisträger des Österreichischen Filmpreises 2015

Die Verleihung des 5. Österreichischen Filmpreises fand am 28. Januar 2015 statt.

Vollständige Liste der Preisträger

Berlinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 65. Internationalen Filmfestspiele Berlin fanden vom 5. Februar bis zum 15. Februar 2015 statt.

Vollständige Liste der Preisträger

British Academy Film Award[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 68. BAFTA-Award-Verleihung fand am 8. Februar 2015 statt.

Vollständige Liste der Preisträger

César[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 40. César-Verleihung fand am 20. Februar 2015 statt.

Vollständige Liste der Preisträger

Goldene Himbeere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 35. Razzie-Verleihung fand am 21. Februar 2015 statt.

Vollständige Liste der Preisträger

Oscar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 87. Oscar-Verleihung fand am 22. Februar 2015 statt.

Vollständige Liste der Preisträger

Cannes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 68. Internationalen Filmfestspiele von Cannes fanden vom 13. bis 24. Mai 2015 statt.

Vollständige Liste der Preisträger

Deutscher Filmpreis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 65. Verleihung des Deutschen Filmpreises Lola fand am 19. Juni 2015 statt.

Vollständige Liste der Preisträger

Venedig[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 72. Internationalen Filmfestspiele von Venedig fanden vom 2. bis 12. September 2015 statt.

Liste der Wettbewerbsbeiträge

Europäischer Filmpreis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der 28. Europäische Filmpreis wurde am 12. Dezember 2015 in Berlin verliehen.

Vollständige Liste der Preisträger

Weitere Filmpreise und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2015 Verstorbene[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tadeusz Konwicki (1926–2015)
Francesco Rosi (1922–2015)
Anita Ekberg (1931–2015)
Rod McKuen (1933–2015)
Roger Hanin (1925–2015)
Leonard Nimoy (1931–2015)
Sam Simon (1955–2015)
Buddy Elias (1925–2015)
Manoel de Oliveira (1908–2015)
Richard Dysart (1929–2015)
Elizabeth Wilson (1921–2015)
B. B. King (1925–2015)
Kurt Weber (1928–2015)
Pierre Brice (1929–2015)
Christopher Lee (1922–2015)
Ron Moody (1924–2015)
Helmuth Lohner (1933–2015)
Dick Van Patten (1928–2015)
Patrick MacNee (1922–2015)
Omar Sharif (1932–2015)
Roddy Piper (1954–2015)
Yvonne Craig (1937–2015)
Peter Kern (1949–2015)
Wes Craven (1939–2015)
Candida Royalle (1950–2015)
Guy Béart (1930–2015)
Carlos Álvarez-Nóvoa (1940–2015)
Chantal Akerman (1950–2015)
Maureen O’Hara (1920–2015)
Fred Thompson (1942–2015)
Gunnar Hansen (1947–2015)
Keith Michell (1926–2015)
Norbert Gastell (1929–2015)
Robert Loggia (1930–2015)
Holly Woodlawn (1946–2015)
Natalie Cole (1950–2015)

Januar bis März[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Januar

Februar

  • 02. Februar: Stewart Stern, US-amerikanischer Drehbuchautor (* 1922)
  • 04. Februar: Micha Shagrir, israelisch-österreichischer Regisseur (* 1937)
  • 06. Februar: Peter Abraham, deutscher Drehbuchautor (* 1936)
  • 06. Februar: Marisa Del Frate, italienische Schauspielerin (* 1931)
  • 06. Februar: Willy Purucker, deutscher Drehbuchautor (* 1925)
  • 07. Februar: Siegfried Pater, deutscher Filmemacher (* 1945)
  • 10. Februar: Corinne Le Poulain, französische Schauspielerin (* 1948)
  • 11. Februar: Anne Cuneo, schweizerische Regisseurin und Drehbuchautorin (* 1936)
  • 11. Februar: Roger Hanin, französischer Schauspieler und Regisseur (* 1925)
  • 11. Februar: Ricardo Palacios, spanischer Schauspieler (* 1940)
  • 12. Februar: Movita Castaneda, US-amerikanische Schauspielerin (* 1917)
  • 13. Februar: John McCabe, britischer Komponist (* 1939)
  • 13. Februar: Jan Pohan, tschechischer Schauspieler (* 1930)
  • 14. Februar: Bernd Dost, deutscher Filmemacher (* 1939)
  • 14. Februar: Alan Howard, britischer Schauspieler (* 1937)
  • 14. Februar: Louis Jourdan, französischer Schauspieler (* 1921)
  • 15. Februar: Eileen Essell, britische Schauspielerin (* 1922)
  • 16. Februar: Lasse Braun, italienischer Regisseur (* 1936)
  • 17. Februar: Oswald Fuchs, österreichischer Schauspieler und Regisseur (* 1933)
  • 18. Februar: Ursula Diestel, deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin (* 1920)
  • 18. Februar: D. Ramanaidu, indischer Produzent (* 1936)
  • 19. Februar: Nirad Mohapatra, indischer Regisseur und Dokumentarfilmer (* 1947)
  • 20. Februar: Gérard Calvi, französischer Komponist (* 1922)
  • 20. Februar: Patricia Norris, US-amerikanische Kostüm- und Szenenbildnerin (* 1931)
  • 21. Februar: Luca Ronconi, italienischer Regisseur, Drehbuchautor und Schauspieler (* 1933)
  • 22. Februar: Charles Kálmán, österreichischer Komponist (* 1929)
  • 24. Februar: Antonio Monselesan, italienischer Schauspieler (* 1941)
  • 25. Februar: A. Vincent, indischer Kameramann und Regisseur (* 1928)
  • 27. Februar: Leonard Nimoy, US-amerikanischer Schauspieler, Regisseur und Produzent (* 1931)
  • 27. Februar: George Wang, chinesischer Schauspieler (* 1918)
  • 28. Februar: Héctor Colomé, argentinisch-spanischer Schauspieler (* 1944)
  • 28. Februar: Ezra Laderman, US-amerikanischer Komponist (* 1924)

März

  • 01. März: Daniel von Bargen, US-amerikanischer Schauspieler (* 1950)
  • 02. März: Fred Düren, deutscher Schauspieler (* 1928)
  • 04. März: Harve Bennett, US-amerikanischer Produzent und Drehbuchautor (* 1930)
  • 04. März: Franco Costa, italienischer Kostümbildner (* 1934)
  • 05. März: Karina Kraushaar, deutsche Schauspielerin (* 1971)
  • 05. März: Albert Maysles, US-amerikanischer Kameramann und Regisseur (* 1926)
  • 05. März: Dirk Shafer, US-amerikanischer Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor (* 1962)
  • 06. März: Eberhard Borkmann, deutscher Kameramann (* 1935)
  • 06. März: Danny Lerner, israelischer Produzent, Drehbuchautor und Regisseur (* 1952)
  • 07. März: Michael Mohapp, österreichischer Schauspieler (* 1958)
  • 08. März: Sam Simon, US-amerikanischer Fernsehproduzent (* 1955)
  • 10. März: Richard Glatzer, US-amerikanischer Regisseur, Drehbuchautor und Produzent (* 1952)
  • 10. März: Windell Middlebrooks, US-amerikanischer Schauspieler (* 1979)
  • 11. März: Ralph Taeger, US-amerikanischer Schauspieler (* 1936)
  • 12. März: Peter Voigt, deutscher Dokumentarfilmer (* 1933)
  • 15. März: Luciano Ercoli, italienischer Produzent, Regisseur und Drehbuchautor (* 1933)
  • 16. März: Johanna Elbauer, deutsche Schauspielerin (* 1944)
  • 16. März: Buddy Elias, schweizerischer Schauspieler (* 1925)
  • 17. März: Kenan Ormanlar, deutsch-türkischer Kameramann (* 1937)
  • 18. März: Moustapha Alassane, nigrischer Regisseur (* 1942)
  • 20. März: Walter Grauman, US-amerikanischer Regisseur und Produzent (* 1922)
  • 20. März: Gregory Walcott, US-amerikanischer Schauspieler (* 1928)
  • 21. März: Bärbel Bolle, deutsche Schauspielerin (* 1941)
  • 21. März: Jackie Trent, britische Schauspielerin (* 1940)
  • 21. März: Alberta Watson, kanadische Schauspielerin (* 1955)
  • 23. März: Gian Vittorio Baldi, italienischer Regisseur, Produzent und Drehbuchautor (* 1930)
  • 23. März: Alan Seymour, australischer Drehbuchautor (* 1927)
  • 24. März: Gerd Fitz, deutscher Schauspieler (* 1930)
  • 24. März: Berengar Pfahl, deutscher Produzent, Regisseur und Drehbuchautor (* 1946)
  • 25. März: Ivo Garrani, italienischer Schauspieler und Synchronsprecher (* 1924)
  • 26. März: Fred Robsahm, norwegischer Schauspieler (* 1943)
  • 27. März: Rik Battaglia, italienischer Schauspieler (* 1927)
  • 28. März: Richard L. Bare, US-amerikanischer Drehbuchautor, Regisseur und Fernsehproduzent (* 1913)
  • 28. März: Miroslav Ondříček, tschechischer Kameramann (* 1934)
  • 28. März: Gene Saks, US-amerikanischer Regisseur und Schauspieler (* 1921)
  • 30. März: Helmut Dietl, deutscher Regisseur und Drehbuchautor (* 1944)
  • 30. März: Roger Slifer, US-amerikanischer Drehbuchautor und Fernsehproduzent (* 1954)
  • 30. März: Robert Z’Dar, US-amerikanischer Schauspieler (* 1950)

April bis Juni[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

April

  • 02. April: Manoel de Oliveira, portugiesischer Regisseur und Drehbuchautor (* 1908)
  • 03. April: Michael Birkett, britischer Produzent und Regisseur (* 1929)
  • 03. April: Mathias Gnädinger, schweizerischer Schauspieler und Synchronsprecher (* 1941)
  • 04. April: Klaus Rifbjerg, dänischer Drehbuchautor (* 1931)
  • 05. April: Richard Dysart, US-amerikanischer Schauspieler (* 1929)
  • 05. April: Richard LaSalle, US-amerikanischer Komponist (* 1918)
  • 05. April: Tom Towles, US-amerikanischer Schauspieler (* 1950)
  • 06. April: James Best, US-amerikanischer Schauspieler (* 1926)
  • 06. April: Milton DeLugg, US-amerikanischer Komponist (* 1918)
  • 06. April: Julie Wilson, US-amerikanische Schauspielerin (* 1924)
  • 07. April: Geoffrey Lewis, US-amerikanischer Schauspieler (* 1935)
  • 09. April: Paul Almond, kanadischer Drehbuchautor, Regisseur und Produzent (* 1931)
  • 09. April: Nina Companéez, französische Drehbuchautorin und Regisseurin (* 1937)
  • 10. April: Judith Malina, US-amerikanische Schauspielerin (* 1926)
  • 12. April: Jochen Neupert, deutscher Schauspieler (* 1958)
  • 19. April: Hiroyuki Nishimoto, japanischer Schauspieler und Synchronsprecher (* 1927)
  • 21. April: Bachtijor Chudoinasarow, tadschikisch-russischer Regisseur und Produzent (* 1965)
  • 23. April: Sawyer Sweeten, US-amerikanischer Kinderdarsteller (* 1995)
  • 24. April: Fred Rai, deutscher Schauspieler (* 1941)
  • 26. April: Maurice Fellous, französischer Kameramann (* 1925)
  • 26. April: Jayne Meadows, US-amerikanische Schauspielerin (* 1919)
  • 27. April: Andrew Lesnie, australischer Kameramann (* 1956)
  • 28. April: René Féret, französischer Schauspieler und Regisseur (* 1945)
  • 29. April: Ruth Bunkenburg, deutsche Schauspielerin (* 1922)
  • 30. April: Patachou, französische Schauspielerin (* 1918)
  • 30. April: Nigel Terry, britischer Schauspieler (* 1945)

Mai

Juni

  • 02. Juni: Alberto De Martino, italienischer Regisseur und Drehbuchautor (* 1929)
  • 02. Juni: Günther Schneider-Siemssen, deutsch-österreichischer Bühnenbildner (* 1926)
  • 04. Juni: Ernst Waldemar Bauer, deutscher Dokumentarfilmer (* 1926)
  • 04. Juni: Edith Hancke, deutsche Synchronsprecherin und Schauspielerin (* 1928)
  • 04. Juni: Kurt Weber, polnischer Kameramann und Regisseur (* 1928)
  • 05. Juni: Giacomo Furia, italienischer Schauspieler und Drehbuchautor (* 1925)
  • 05. Juni: Colette Marchand, französische Tänzerin und Schauspielerin (* 1925)
  • 05. Juni: Seth Winston, US-amerikanischer Drehbuchautor, Regisseur und Produzent (* 1950)
  • 06. Juni: Pierre Brice, französischer Schauspieler (* 1929)
  • 06. Juni: Richard Johnson, britischer Schauspieler und Produzent (* 1927)
  • 07. Juni: Paul Hengge, österreichischer Drehbuchautor (* 1930)
  • 07. Juni: Christopher Lee, britischer Schauspieler (* 1922)
  • 07. Juni: Cole Tucker, US-amerikanischer Pornodarsteller (* 1953)
  • 08. Juni: Jean Gruault, französischer Drehbuchautor und Schauspieler (* 1924)
  • 09. Juni: James Last, deutscher Komponist (* 1929)
  • 09. Juni: Nuno Melo, portugiesischer Schauspieler (* 1960)
  • 10. Juni: Robert Chartoff, US-amerikanischer Produzent (* 1933)
  • 11. Juni: Ornette Coleman, US-amerikanischer Komponist (* 1930)
  • 11. Juni: Ron Moody, britischer Schauspieler (* 1924)
  • 12. Juni: Rick Ducommun, kanadischer Schauspieler (* 1952)
  • 12. Juni: Monica Lewis, US-amerikanische Schauspielerin (* 1922)
  • 13. Juni: Rudolf Buczolich, österreichischer Schauspieler (* 1934)
  • 15. Juni: Schanna Friske, russische Schauspielerin (* 1974)
  • 15. Juni: Harry Rowohlt, deutscher Schauspieler (* 1945)
  • 15. Juni: Blaze Starr, US-amerikanische Tänzerin und Schauspielerin (* 1932)
  • 16. Juni: Jean Vautrin, französischer Regisseur und Drehbuchautor (* 1933)
  • 17. Juni: Nicola Badalucco, italienischer Drehbuchautor (* 1929)
  • 19. Juni: James Salter, US-amerikanischer Schriftsteller und Drehbuchautor (* 1925)
  • 21. Juni: Rolf Kralovitz, deutscher Schauspieler (* 1925)
  • 21. Juni: Gunther Schuller, US-amerikanischer Komponist (* 1925)
  • 22. Juni: Laura Antonelli, italienische Schauspielerin (* 1941)
  • 22. Juni: James Horner, US-amerikanischer Komponist (* 1953)
  • 22. Juni: Gabriele Wohmann, deutsche Schriftstellerin, Drehbuchautorin und Regisseurin (* 1932)
  • 23. Juni: Helmuth Lohner, österreichischer Schauspieler (* 1933)
  • 23. Juni: Magali Noël, französische Schauspielerin und Sängerin (* 1932)
  • 23. Juni: Dick Van Patten, US-amerikanischer Schauspieler (* 1928)
  • 25. Juni: Patrick Macnee, britisch-US-amerikanischer Schauspieler (* 1922)
  • 27. Juni: Chris Squire, britischer Rockmusiker und Komponist (* 1948)
  • 28. Juni: Jack Carter, US-amerikanischer Schauspieler, Komiker und Moderator (* 1922)
  • 28. Juni: Dietrich Haugk, deutscher Regisseur und Synchronsprecher (* 1925)
  • 29. Juni: Ladislav Chudík, slowakischer Schauspieler (* 1924)
  • 30. Juni: Eddy Louiss, französischer Jazz-Pianist und Komponist (* 1941)
  • 30. Juni: Leonard Starr, US-amerikanischer Comiczeichner und Drehbuchautor (* 1925)

Juli bis September[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Juli

  • 01. Juli: Francesco Alliata, italienischer Produzent und Dokumentarfilmregisseur (* 1919)
  • 01. Juli: Sergio Sollima, italienischer Drehbuchautor und Regisseur (* 1921)
  • 02. Juli: Slavko Avsenik, slowenischer Komponist (* 1929)
  • 03. Juli: Diana Dill, US-amerikanische Schauspielerin (* 1923)
  • 03. Juli: Amanda Peterson, US-amerikanische Schauspielerin (* 1971)
  • 03. Juli: Jacques Sernas, französischer Schauspieler und Drehbuchautor (* 1925)
  • 06. Juli: Jerry Weintraub, US-amerikanischer Produzent (* 1937)
  • 07. Juli: Maria Barroso, portugiesische Schauspielerin (* 1925)
  • 09. Juli: Michael Masser, US-amerikanischer Komponist (* 1941)
  • 10. Juli: Herta Mayen, österreichische Tänzerin und Schauspielerin (* 1922)
  • 10. Juli: Roger Rees, britisch-US-amerikanischer Schauspieler (* 1944)
  • 10. Juli: Omar Sharif, ägyptischer Schauspieler (* 1932)
  • 11. Juli: Leonardas Zelčius, litauischer Schauspieler (* 1928)
  • 12. Juli: Sergei Arzibaschew, russischer Schauspieler (* 1951)
  • 14. Juli: Wolf Gremm, deutscher Regisseur und Drehbuchautor (* 1942)
  • 14. Juli: Olaf Pooley, britischer Schauspieler und Drehbuchautor (* 1914)
  • 15. Juli: Sheila Ramani, indische Schauspielerin (* 1932)
  • 16. Juli: Ulrich Lenk, deutscher Schauspieler (* 1966)
  • 16. Juli: Nova Pilbeam, britische Schauspielerin (* 1919)
  • 18. Juli: George Coe, US-amerikanischer Schauspieler und Produzent (* 1929)
  • 18. Juli: Alex Rocco, US-amerikanischer Schauspieler (* 1936)
  • 19. Juli: Van Alexander, US-amerikanischer Komponist und Arrangeur (* 1915)
  • 19. Juli: Jörg Kaehler, deutscher Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor (* 1930)
  • 20. Juli: Dieter Moebius, deutsch-schweizerischer Musiker und Komponist (* 1944)
  • 20. Juli: Sieghardt Rupp, österreichischer Schauspieler (* 1931)
  • 21. Juli: Theodore Bikel, US-amerikanischer Sänger und Schauspieler (* 1924)
  • 22. Juli: Natasha Parry, britische Schauspielerin (* 1930)
  • 22. Juli: Curt Timm, deutscher Schauspieler (* 1926)
  • 23. Juli: Ulrich Zieger, deutscher Drehbuchautor (* 1961)
  • 26. Juli: Peter Ehrlich, deutscher Schauspieler und Regisseur (* 1933)
  • 30. Juli: Bert Neumann, deutscher Bühnen- und Kostümbildner (* 1960)
  • 31. Juli: Roddy Piper, kanadischer Schauspieler (* 1954)

August

  • 02. August: Guido Weber, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher (* 1930)
  • 03. August: Coleen Gray, US-amerikanische Schauspielerin (* 1922)
  • 03. August: Horst Mendroch, deutscher Schauspieler (* 1942)
  • 04. August: Gerd Natschinski, deutscher Komponist (* 1928)
  • 05. August: George Cole, britischer Schauspieler (* 1925)
  • 05. August: Herbert Wise, österreichisch-britischer Regisseur und Produzent (* 1924)
  • 06. August: Orna Porat, deutsch-israelische Schauspielerin (* 1924)
  • 09. August: Antonio Climati, italienischer Kameramann, Regisseur und Drehbuchautor (* 1931)
  • 09. August: Jack Gold, britischer Regisseur (* 1930)
  • 09. August: Thomas Schüler, österreichischer Schauspieler und Synchronsprecher (* 1948)
  • 11. August: Nour El-Sherif, ägyptischer Schauspieler und Regisseur (* 1946)
  • 13. August: Danford B. Greene, US-amerikanischer Filmeditor (* 1928)
  • 13. August: Pierre Jansen, französischer Komponist (* 1930)
  • 15. August: Rolf Henniger, deutscher Schauspieler und Regisseur (* 1925)
  • 16. August: Anna Kashfi, britisch-US-amerikanische Schauspielerin (* 1934)
  • 17. August: Yvonne Craig, US-amerikanische Schauspielerin (* 1937)
  • 17. August: Arsen Dedić, kroatischer Komponist und Schauspieler (* 1938)
  • 17. August: Fynn Henkel, deutscher Schauspieler (* 1996)
  • 17. August: Peter Janisch, österreichischer Schauspieler und Regisseur (* 1924)
  • 18. August: Bud Yorkin, US-amerikanischer Regisseur und Produzent (* 1926)
  • 19. August: Antonio Larreta, uruguayischer Drehbuchautor (* 1922)
  • 20. August: Lars Amble, schwedischer Schauspieler (* 1939)
  • 20. August: Lew Durow, russischer Schauspieler (* 1931)
  • 22. August: Jörg Schneider, schweizerischer Schauspieler (* 1935)
  • 25. August: Peter Arens, schweizerischer Schauspieler (* 1928)
  • 26. August: Peter Kern, österreichischer Schauspieler, Regisseur, Produzent und Drehbuchautor (* 1949)
  • 30. August: Wes Craven, US-amerikanischer Regisseur, Drehbuchautor, Produzent und Schauspieler (* 1939)
  • 31. August: Barbara Brecht-Schall, deutsche Schauspielerin und Kostümbildnerin (* 1930)

September

  • 01. September: Dean Jones, US-amerikanischer Schauspieler (* 1931)
  • 04. September: Jean Darling, US-amerikanische Schauspielerin (* 1922)
  • 04. September: Warren Murphy, US-amerikanischer Drehbuchautor (* 1933)
  • 05. September: Sergio Ciani, italienischer Schauspieler (* 1935)
  • 05. September: Setsuko Hara, japanische Schauspielerin (* 1920)
  • 06. September: Martin Milner, US-amerikanischer Schauspieler (* 1931)
  • 07. September: Dickie Moore, US-amerikanischer Kinder- und Jugendschauspieler (* 1925)
  • 07. September: Candida Royalle, US-amerikanische Pornoproduzentin, -regisseurin und -darstellerin (* 1950)
  • 10. September: John P. Connell, US-amerikanischer Schauspieler (* 1923)
  • 10. September: Franco Interlenghi, italienischer Schauspieler und Produzent (* 1931)
  • 10. September: Utz Richter, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher (* 1927)
  • 10. September: Gert Wilden, deutscher Komponist (* 1917)
  • 12. September: Frank D. Gilroy, US-amerikanischer Drehbuchautor, Regisseur und Produzent (* 1925)
  • 12. September: Edda Köchl-König, deutsche Schauspielerin (* 1942)
  • 13. September: Ernie Felice, US-amerikanischer Musiker und Schauspieler (* 1922)
  • 16. September: Guy Béart, französischer Komponist und Schauspieler (* 1930)
  • 17. September: D. M. Marshman, Jr., US-amerikanischer Drehbuchautor (* 1922)
  • 18. September: Thea Eymèsz, deutsche Filmeditorin (* 1927)
  • 19. September: Jackie Collins, britisch-US-amerikanische Schauspielerin, Drehbuchautorin und Produzentin (* 1937)
  • 20. September: Mario Caiano, italienischer Regisseur, Drehbuchautor und Produzent (* 1933)
  • 20. September: Volker Kühn, deutscher Regisseur, Drehbuchautor und Produzent (* 1933)
  • 21. September: Yoram Gross, australischer Regisseur, Drehbuchautor und Produzent (* 1926)
  • 23. September: Carlos Álvarez-Nóvoa, spanischer Schauspieler (* 1940)
  • 23. September: Jean-Marie Drot, französischer Filmeditor und Regisseur (* 1929)
  • 24. September: Ellis Kaut, deutsche Drehbuchautorin (* 1920)
  • 27. September: John Guillermin, britischer Regisseur und Drehbuchautor (* 1925)
  • 29. September: Hellmuth Karasek, deutscher Filmkritiker (* 1934)
  • 29. September: Jiří Krytinář, tschechischer Schauspieler (* 1947)

Oktober bis Dezember[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oktober

  • 02. Oktober: Lubomír Lipský, tschechischer Schauspieler (* 1923)
  • 04. Oktober: Eduardo Pavlovsky, argentinischer Schauspieler (* 1933)
  • 05. Oktober: Chantal Akerman, belgische Regisseurin, Drehbuchautorin und Schauspielerin (* 1950)
  • 05. Oktober: Frank Albanese, US-amerikanischer Schauspieler (* 1931)
  • 05. Oktober: Larry Brezner, US-amerikanischer Produzent (* 1941/42)
  • 05. Oktober: Henning Mankell, schwedischer Drehbuchautor (* 1948)
  • 05. Oktober: Andrew Rubin, US-amerikanischer Schauspieler (* 1946)
  • 06. Oktober: Kevin Corcoran, US-amerikanischer Schauspieler, Regisseur und Produzent (* 1949)
  • 06. Oktober: Billy Joe Royal, US-amerikanischer Sänger und Schauspieler (* 1942)
  • 07. Oktober: Gene Allen, US-amerikanischer Art Director und Szenenbildner (* 1918)
  • 08. Oktober: Jim Diamond, britischer Sänger und Komponist (* 1951)
  • 09: Oktober: Jean Badal, ungarischer Kameramann (* 1927)
  • 09. Oktober: Andreas Mannkopff, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher (* 1939)
  • 10. Oktober: Manorama, indische Schauspielerin (* 1937)
  • 12. Oktober: Joan Leslie, US-amerikanische Schauspielerin (* 1925)
  • 14. Oktober: Charles Rosher junior, US-amerikanischer Kameramann (* 1935)
  • 15. Oktober: Rudolf Debiel, deutscher Schauspieler und Produzent (* 1931)
  • 16. Oktober: Memduh Ün, türkischer Regisseur, Produzent, Drehbuchautor und Schauspieler (* 1920)
  • 17. Oktober: Danièle Delorme, französische Schauspielerin und Produzentin (* 1926)
  • 22. Oktober: Yılmaz Köksal, türkischer Schauspieler und Drehbuchautor (* 1939)
  • 22. Oktober: Heinrich Kraus, deutscher Drehbuchautor (* 1932)
  • 23. Oktober: Leon Bibb, US-amerikanischer Sänger, Schauspieler und Komponist (* 1922)
  • 24. Oktober: Maureen O’Hara, irisch-US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin (* 1920)
  • 26. Oktober: Birgit Doll, österreichische Schauspielerin (* 1958)
  • 26. Oktober: Penelope Houston, britische Kritikerin (* 1927)
  • 27. Oktober: Betsy Drake, US-amerikanische Schauspielerin (* 1923)
  • 27. Oktober: Philip French, britischer Filmkritiker (* 1933)
  • 27. Oktober: Miyu Matsuki, japanische Synchronsprecherin (* 1977)
  • 28. Oktober: Tadeusz Sobolewicz, polnischer Schauspieler (* 1925)
  • 29. Oktober: Roland Mesmer, deutscher Produzent (* 1953)
  • 30. Oktober: Al Molinaro, US-amerikanischer Schauspieler (* 1919)
  • 31. Oktober: Gregg Palmer, US-amerikanischer Schauspieler (* 1927)
  • 31. Oktober: Hans Teuscher, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher (* 1937)

November

  • 01. November: José Fonseca e Costa, portugiesischer Regisseur (* 1933)
  • 01. November: Fred Thompson, US-amerikanischer Schauspieler (* 1942)
  • 02. November: Antonio Dal Masetto, argentinischer Drehbuchautor (* 1938)
  • 02. November: Colin Welland, britischer Drehbuchautor und Schauspieler (* 1934)
  • 03. November: Jean-Bernard Eisinger, französischer Komponist (* 1938)
  • 03. November: Lothar Meid, deutscher Komponist und Schauspieler (* 1942)
  • 04. November: Melissa Mathison, US-amerikanische Drehbuchautorin (* 1950)
  • 05. November: Guido Masanetz, deutscher Komponist (* 1914)
  • 07. November: Gunnar Hansen, isländisch-US-amerikanischer Schauspieler (* 1947)
  • 08. November: Dora van der Groen, belgische Schauspielerin und Regisseurin (* 1927)
  • 09. November: Allen Toussaint, US-amerikanischer Komponist und Musiker (* 1938)
  • 15. November: Dora Doll, französische Schauspielerin (* 1922)
  • 15. November: Saeed Jaffrey, indischer Schauspieler (* 1929)
  • 15. November: Nicoletta Machiavelli, italienische Schauspielerin (* 1944)
  • 15. November: Vincent Margera, US-amerikanischer Schauspieler (* 1956)
  • 15. November: Moira Orfei, italienische Schauspielerin (* 1931)
  • 16. November: David Canary, US-amerikanischer Schauspieler (* 1938)
  • 16. November: Richard Cowan, US-amerikanischer Schauspieler und Sänger (* 1957)
  • 16. November: Nando Gazzolo, italienischer Schauspieler und Synchronsprecher (* 1928)
  • 17. November: Juan Bosch, spanischer Regisseur (* 1925)
  • 18. November: Dieter Bongartz, deutscher Drehbuchautor (* 1951)
  • 19. November: Rex Reason, US-amerikanischer Schauspieler (* 1928)
  • 20. November: Keith Michell, australischer Schauspieler (* 1926)
  • 22. November: Dagmar Heller, deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin (* 1947)
  • 25. November: Beth Rogan, britische Schauspielerin (* 1931)
  • 25. November: Elmo Williams, US-amerikanischer Filmeditor, Produzent und Regisseur (* 1913)
  • 26. November: Norbert Gastell, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher (* 1929)
  • 27. November: Ernst Brandner, deutscher Komponist (* 1921)
  • 28. November: Luc Bondy, schweizerischer Regisseur, Drehbuchautor und Schauspieler (* 1948)
  • 28. November: Erich Hallhuber, deutscher Schauspieler (* 1929)
  • 28. November: Marjorie Lord, US-amerikanische Schauspielerin (* 1918)
  • 28. November: Barbro Hiort af Ornäs, schwedische Schauspielerin (* 1921)
  • 30. November: Eldar Rjasanow, sowjetischer bzw. russischer Regisseur, Drehbuchautor und Schauspieler (* 1927)
  • 30. November: Steve Shagan, US-amerikanischer Drehbuchautor und Produzent (* 1927)

Dezember

  • 02. Dezember: Jacques Denis, französischer Schauspieler (* 1943)
  • 02. Dezember: Gabriele Ferzetti, italienischer Schauspieler (* 1925)
  • 02. Dezember: Heinz Kahlow, deutscher Drehbuchautor (* 1924)
  • 04. Dezember: Robert Loggia, US-amerikanischer Schauspieler (* 1930)
  • 04. Dezember: Karen Montgomery, US-amerikanische Schauspielerin und Produzentin (* 1949)
  • 05. Dezember: Marília Pêra, brasilianische Schauspielerin (* 1943)
  • 06. Dezember: Ini Assmann, deutsche Schauspielerin (* 1947)
  • 06. Dezember: Franzl Lang, deutscher Schauspieler (* 1930)
  • 06. Dezember: Holly Woodlawn, US-amerikanische Schauspielerin (* 1946)
  • 07. Dezember: Martin E. Brooks, US-amerikanischer Schauspieler (* 1925)
  • 08. Dezember: Herbert Prikopa, österreichischer Schauspieler und Drehbuchautor (* 1935)
  • 08. Dezember: John Trudell, US-amerikanischer Musiker und Schauspieler (* 1946)
  • 16. Dezember: Herbert Brödl, österreichischer Regisseur, Drehbuchautor und Produzent (* 1949)
  • 19. Dezember: Douglas Dick, US-amerikanischer Schauspieler und Drehbuchautor (* 1920)
  • 24. Dezember: Roland Kenda, deutscher Schauspieler (* 1941)
  • 25. Dezember: Karen Friesicke, deutsche Schauspielerin (* 1962)
  • 25. Dezember: George Clayton Johnson, US-amerikanischer Drehbuchautor und Schauspieler (* 1929)
  • 25. Dezember: Jason Wingreen, US-amerikanischer Schauspieler (* 1920)
  • 27. Dezember: Haskell Wexler, US-amerikanischer Kameramann und Regisseur (* 1922)
  • 28. Dezember: Chris Barnard, südafrikanischer Drehbuchautor (* 1939)
  • 28. Dezember: Lemmy Kilmister, britischer Musiker und Schauspieler (* 1945)
  • 31. Dezember: Natalie Cole, US-amerikanische Sängerin und Schauspielerin (* 1950)
  • 31. Dezember: Beth Howland, US-amerikanische Schauspielerin (* 1941)
  • 31. Dezember: Wayne Rogers, US-amerikanischer Schauspieler (* 1933)

Genaues Todesdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gaby Herbst, österreichische Schauspielerin (* 1945)
  • April: Nicholas Kallsen, US-amerikanischer Schauspieler (* 1966/67)
  • April oder Mai: Terry Sue-Patt, britischer Schauspieler (* 1964)
  • Mai: Andrew Noren, US-amerikanischer Regisseur und Produzent (* 1943)
  • Juli: Toyo Tanaka, japanischer Schauspieler (* 1959)
  • November: Horst Keitel, deutscher Schauspieler und Synchronsprecher (* 1928)
  • November: Herta Kravina, österreichische Schauspielerin und Synchronsprecherin (* 1926)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Filmjahr 2015 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die erfolgreichsten Filme in Deutschland 2015. In: InsideKino.com. 23. April 2017, abgerufen am 20. Mai 2017.
  2. Aufstellung der Diamond-Platinum-Golden-Austria Tickets 2015. In: wko.at. Abgerufen am 1. März 2016 (PDF; 18 kB).
  3. Aufstellung der Diamond-Platinum-Golden-Austria Tickets 2016. In: wko.at. Abgerufen am 14. März 2016 (PDF; 15 kB).
  4. Film-Datenbank. In: procinema.ch. ProCinema, 28. September 2016, abgerufen am 28. September 2016.
  5. 2015 Domestic Grosses. In: BoxOfficeMojo.com. 14. März 2016, abgerufen am 5. Juli 2016 (englisch).
  6. 2015 Worldwide Grosses. In: BoxOfficeMojo.com. 28. September 2016, abgerufen am 28. September 2016 (englisch).
  7. Dave McNary: Universal Sets International Box Office Record With $3.8 Billion. In: variety.com. Variety, 24. August 2015, abgerufen am 25. August 2015 (englisch).
  8. 2015 Steve Martin Tribute. In: afi.com. American Film Institute (AFI), 4. Juni 2015, abgerufen am 13. September 2015 (englisch).
  9. 42nd Annual Annie Awards. In: annieawards.org. Association internationale du film d’animation, 6. Februar 2015, abgerufen am 14. September 2015 (englisch).
  10. DGA Awards: Alejandro G. Iñárritu Wins Best Feature Film Director For 'Birdman', TV Winners Include Lesli Linka Glatter 'Homeland' & Jill Soloway 'Transparent’. In: deadline.com. Penske Media Corporation, 7. Februar 2015, abgerufen am 14. September 2015 (englisch).
  11. 63 San Sebastian International Film Festival Award-Winners. In: sansebastianfestival.com. Festival Internacional de Cine de San Sebastián, 26. September 2015, abgerufen am 28. September 2015 (englisch).
  12. The Winners. In: academiadecine.com. Academia de las Artes y las Ciencias Cinematográficas, 7. Februar 2015, abgerufen am 14. September 2015 (spanisch/englisch).
  13. 2015 Film Independent Spirit Awards Winners Announced. In: filmindependent.org. Film Independent, 21. Februar 2015, abgerufen am 14. September 2015 (englisch).
  14. Voittajat 2015. In: jussit.fi. Jussit, 1. Februar 2015, abgerufen am 14. September 2015 (finnisch).
  15. Rich Cline: Boyhood is the big winner at the CC Film Awards. In: criticscircle.org.uk. London Critics’ Circle, 19. Januar 2015, abgerufen am 14. September 2015 (englisch).
  16. Awards of the Montreal World Film Festival 2015. In: ffm-montreal.org. Montreal World Film Festival, 7. September 2015, abgerufen am 14. September 2015 (englisch/französisch).
  17. 2015 Award Winners. In: nationalboardofreview.org. National Board of Review, 1. Dezember 2015, abgerufen am 14. Dezember 2015 (englisch).
  18. 2014 Awards: „Goodbye to Language“, Timothy Spall, Marion Cotillard. In: nationalsocietyoffilmcritics.com. National Society of Film Critics, 3. Januar 2015, abgerufen am 14. September 2015 (englisch).
  19. And the Winner is … In: nihrff.de. Nuremberg International Human Rights Film Festival (NIHRFF), 6. Oktober 2015, abgerufen am 6. Oktober 2015.
  20. Revivez la 20e cérémonie des Lumières. In: academiedeslumieres.com. L’Académie des Lumières, 2. Februar 2015, abgerufen am 14. September 2015 (französisch).
  21. Vindere af Robert Prisen. In: filmakademiet.dk. Danmarks Film Akademi, 1. Februar 2015, abgerufen am 14. September 2015 (dänisch).
  22. The Academy Reveals Medal Placements at 2014 Student Academy Awards. In: oscars.org. Academy of Motion Picture Arts and Sciences, 17. September 2015, abgerufen am 28. September 2015 (englisch).
  23. Årets Prisvinnere. In: tiff.no. Tromsø Internasjonale Filmfestival, 17. Januar 2015, abgerufen am 16. September 2015 (norwegisch).