Universal Windows Platform

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Universal Windows Platform (Deutsch etwa: Universelle Windows-Plattform), kurz auch UWP, ist der Name einer Laufzeitumgebung für Anwendungen, die unter Windows 10 ausgeführt werden können. Entsprechend werden derartige Anwendungen als Universal Windows Platform Apps oder UWP Apps bezeichnet. Die UWP stellt eine Weiterentwicklung der mit Windows 8 eingeführten Windows Runtime dar. Basierend auf der UWP ist es möglich, eine Anwendung mit ein- und derselben Codebasis für unterschiedliche Klassen von Zielgeräten zu entwickeln und im Windows Store bereitzustellen. Die Zielgeräte können beispielsweise Desktop-Computer, Mobilgeräte, eine Xbox oder IdD-Geräte sein, wie etwa ein Raspberry Pi. UWP-Anwendungen lassen sich mit den Sprachen C#, Visual Basic .NET, Visual C++ und JavaScript entwickeln und mit dem in Visual Studio 2015 enthaltenen Ahead-of-time-Compiler .NET Native kompilieren. Die erste Visual-Studio-Version, die das Entwickeln von UWP-Apps ermöglichte, war die Visual Studio 2013 Service Pack 2.

UWP-Apps stellen auch für den Benutzer unter Windows einen zweiten Anwendungstyp neben den klassischen Desktop-Anwendungen dar, die sich in Einzelheiten, z. B. bei Bedienungs- und Sicherheitskonzept, stark unterscheiden. Der Begriff UWP-Apps hatte mehrere Vorläuferbezeichnungen seit mit Windows 8 erstmals der Windows Store eingeführt wurde: Windows Store apps, modern apps, Metro apps.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. News from MS Build Conference 2015: Support for Win32 and .NET Applications in Windows Store in Win 10, abgerufen am 10. Februar 2017.