Universität Kinshasa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Universität Kinshasa
Université de Kinshasa
Motto Scientia Splendet et Conscientia
(latein: „Wissen scheint, Gewissen auch“)
Gründung 1954
Trägerschaft staatlich
Ort Kinshasa
Land Demokratische Republik Kongo
Studenten 26.186 (2006/2007)[1]
Mitarbeiter 1.530 (2007)[1]
Website www.unikin.cd

Die Universität Kinshasa (französisch : Université de Kinshasa, UNIKIN) ist die bedeutendste Universität in der Demokratischen Republik Kongo.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie wurde 1954 unter belgischer Kolonialherrschaft als Université Lovanium gegründet. Der Campus wurde bereits 1951 von dem belgischen Architekten Marcel Boulengier entworfen.[2]

Im August 1971 wurde die Hochschule unter Mobutu mit zwei weiteren großen Universitäten, der Université Libre du Congo in Stanleyville (umbenannt in Kisangani) und der Université Nationale du Congo in Elizabethville (gegründet 1956, im später umbenannten Lubumbashi), zur Université Nationale du Zaïre (UNAZA) vereinigt.[1] In den 1980er und 1990er Jahren wurde diese zentralisierte nationale Universität von Zaire dann wieder in die drei einzelnen Universitäten zerteilt, unter wiederum neuen Namen:

Im Jahr 2007 hatte die Hochschule 26.186 Studierende und 1.530 Mitarbeiter.[1]

Campus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Université de Kinshasa Southern African Regional Universities Association
  2. Françoise Hiraux: Catalogue de l'exposition Lovanium présentée à Louvain-la-Neuve, au Forum des Halles, du 26 avril au 9 mai 2008.. In: www.uclouvain.be. Abgerufen am 17. Juli 2016.

Koordinaten: 4° 25′ 10″ S, 15° 18′ 35″ O