Unser Land (Fernsehsendung)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
OriginaltitelUnser Land
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Jahr(e)seit 1964
Produktions-
unternehmen
Bayerischer Rundfunk
Länge30 Minuten
Ausstrahlungs-
turnus
wöchentlich, jeden Freitag
GenreInformation, Landwirtschaft, Verbraucher
TitelmusikSinfonia à 8 „Sinfonie periodique“ Nr. 2 von Anton Fils
IdeeErich Geiersberger
ModerationJanina Nottensteiner
Erstausstrahlung24. Oktober 1964 auf Bayerisches Fernsehen

Unser Land ist eine Informations- und Ratgebersendung, die vom Bayerischen Rundfunk produziert wird und jeden Freitag um 19.00 Uhr im BR Fernsehen ausgestrahlt wird. Eine Wiederholung erfolgt jeweils sonntags um 16.15 Uhr.

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anfänge 1964[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstmals ausgestrahlt wurde die Sendung am 24. Oktober 1964, damals unter dem Titel Für Hof und Garten. Sie ist somit die älteste heute noch bestehende Ratgebersendung im Bayerischen Fernsehen. Ideengeber und Gründer des Sendeformats war Erich Geiersberger, ein Agrarwissenschaftler, der den ersten Maschinenring in Bayern gegründet hat. Geiersberger leitete die Sendung bis ins Jahr 1991 zusammen mit der Redaktion Landfunk im Hörfunk des Bayerischen Rundfunks. Der Landfunk im Hörfunk und Unser Land im Fernsehen bildeten die erste bimedial strukturierte Redaktion im Bayerischen Rundfunk. Die beiden Medien Radio und Fernsehen sind in ihr personell und thematisch eng verzahnt. Kennzeichnend dafür ist, dass dieselben Autoren mit ihren Themen sowohl im Radio als auch im Fernsehen vertreten sind. In der Anfangszeit war die Sendereihe vorwiegend als Ratgeber für Landwirte konzipiert und befasste sich schwerpunktmäßig mit der Produktion in der Landwirtschaft, mit Themen rund um den Bauernhof und mit Agrarpolitik.

Umbenennung 1973[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. Oktober 1973 erhielt die Sendung ihren heutigen Namen Unser Land, der Landfunk im Hörfunk wurde später umbenannt in die Redaktion Landwirtschaft und Umwelt.[1] Damit einher ging eine Ausweitung des Informationsangebots auf Themengebiete rund um den ländlichen Raum. Seither sind neben Agrarpolitik und Landwirtschaft auch Verbraucher- und Umweltthemen Schwerpunkte der Sendung. Die Sendung bietet auch Kochrezepte, Tipps für Hobbytierhalter sowie Berichte aus Wald- und Forstwirtschaft. Über mehrere Jahre hinweg waren Gedichte und Geschichten des Mundartdichters Ponzauner Wigg fester Bestandteil der Sendung. Ein regelmäßig wiederkehrendes Thema sind Wetter- und Bauernregeln.

Seit dem Start von BR-ONLINE am 16. Oktober 1995[2] (heute BR.de) ist Unser Land auf einer eigenen Homepage mit Informationen und Videos im Internet vertreten und wurde somit im Verbund mit Landwirtschaft und Umwelt im Hörfunk zum Vorreiter der inzwischen das gesamte Programmangebot des Bayerischen Rundfunks umfassenden Trimedialität.

Seit 1991 ist die Journalistin und Agrarwissenschaftlerin Petra Kindhammer Leiterin von Unser Land im Fernsehen, ebenso leitet sie die Redaktion Landwirtschaft und Umwelt im Hörfunk des Bayerischen Rundfunks sowie seit 2017 die trimediale Redaktion "Landwirtschaft und Umwelt" im Bayerischen Rundfunk, zu der auch das Sendeformat und die Redaktion Unkraut gehört.

Im Jahr 2014 feierte die Sendung ihr 50-jähriges Bestehen.[3]

Zuschauerakzeptanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von Anbeginn zählte Unser Land zu den am meisten gesehenen Sendungen des Bayerischen Fernsehens. 2014, im 50. Jubiläumsjahr des Bayerischen Fernsehens, lag der durchschnittliche Marktanteil der Sendung bei 14,6 Prozent[4] und liegt seither quotenmäßig an der Spitze aller Nachrichten- und Magazinsendungen im Bayerischen Fernsehen.

Moderatoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In ihrer über 50-jährigen Geschichte wurde Unser Land unter anderem von Carolin Reiber, Uschi Dämmrich von Luttitz, Annette Betz, Christian Seiffert, Christine Schneider und Florian Schrei moderiert. Seit 15. April 2016 moderiert Janina Nottensteiner[5] die Sendung. Sie wird durch Doris Fenske vertreten.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Aus Landwirtschaft und Umwelt: Das Magazin nicht nur für Landwirte. Bayerischer Rundfunk, abgerufen am 1. Februar 2016.
  2. BR-online-Chronik: Von den Anfängen bis zum Millenium. Bayerischer Rundfunk, 4. Januar 2009, archiviert vom Original am 25. Januar 2016; abgerufen am 14. Januar 2016.
  3. „Ganz schee oid“: UNSER LAND feiert 50. Geburtstag! Bayerischer Rundfunk, 26. September 2014, abgerufen am 14. Januar 2016.
  4. Bayerisches Fernsehen 2014,Erfolgreiche Bilanz zum 50. Geburtstag. Bayerischer Rundfunk, 30. Dezember 2014, abgerufen am 27. Dezember 2017.
  5. Adressen zur Sendung Unser Land, 15. April 2016. Bayerischer Rundfunk, 15. April 2016, abgerufen am 15. April 2016.
  6. Unser Land Moderation: Doris enske. ard.de, 21. Oktober 2016, abgerufen am 10. Februar 2018.