Urlaubsreport – Worüber Reiseleiter nicht sprechen dürfen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
OriginaltitelUrlaubsreport – Worüber Reiseleiter nicht sprechen dürfen
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Erscheinungsjahr1971
Länge96 Minuten
AltersfreigabeFSK 18
Stab
RegieErnst Hofbauer
DrehbuchGünther Heller
ProduktionWolf C. Hartwig
MusikPeter Thomas
Fred Strittmatter
KameraGiorgio Tonti
SchnittHerbert Taschner
Besetzung

Urlaubsreport – Worüber Reiseleiter nicht sprechen dürfen ist ein deutscher Erotikfilm aus dem Jahr 1971. Der Film wird zum Genre der Report-Filme gezählt und ist einer der vielen Ableger der Schulmädchenreport-Reihe. Uraufführung war am 8. Oktober 1971.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In mehreren Episoden werden dem Zuschauer die erotischen Abenteuer weiblicher Urlauberinnen vor Augen geführt. Der Film wird von einem Off-Kommentator begleitet, der die gezeigten Szenen “wissenschaftlich” analysiert.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das „kommkino“ in Nürnberg textete anlässlich einer Aufführung im Jahre 2010: „Die Absurdität der Situationen macht das Ganze freilich vor allem zum vergnüglichen, schwer unterhaltsamen Trash-Spaß. Zugleich entlarvt der Film aber, ob freiwillig oder unfreiwillig, auch durchaus sehr treffend das nicht selten Fremdscham auslösende Verhalten deutscher Urlauber, die im Ausland letztendlich häufig nicht das Fremde und die Abwechslung suchen, sondern im Grunde nur ihre urdeutschen Gepflogenheiten und Verhaltensweise ungestört vor einer anderen Kulisse fortsetzen und ausleben wollen.“[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.kommkino.com/deepfilmlink.php?filmnummer=458&monatswert=072010@1@2Vorlage:Toter Link/www.kommkino.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.