VTT

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Technisches Forschungszentrum Finnland VTT
Logo
Rechtsform Gemeinnützige Organisation (Finnland)
Gründung 16. Januar 1942
Sitz Espoo, Oulu, Tampere, Kuopio,Jyväskylä und Kajaani, Finnland
Leitung Antti Vasara, CEO und Vorsitzender
Mitarbeiter 2600 (1.1.2015)
Umsatz 277 Mio. Euro (2014)
Branche Grundlagenforschung, Auftragsforschung
Website www.vttresearch.com

Das Technisches Forschungszentrum Finnland VTT ist die größte Organisation für Auftragsforschung in Nordeuropa. VTT ist eine gemeinnützige Organisation und Teil des finnischen Innovationssystems unter Aufsicht des Ministeriums für Handel und Industrie.

Allgemein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das VTT ist an hunderten von internationalen und europäischen Verbundprojekten beteiligt. Des Weiteren bestehen zahlreiche Kooperationen zu anderen Forschungseinrichtungen. 2014 wurden ca. 1500 Publikationen veröffentlicht, ca. 300 Erfindungsmeldungen gemacht und ca. 2000 Patente angemeldet (31. Dezember 2014).

Forschungsschwerpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da VTT ist u. a. in folgenden Forschungsbereichen aktiv:

  • Biotechnologie, Pharmazeutische- und Ernährungswissenschaft (Biotechnology, pharmaceutical and food industries)
  • Prozessindustrie und Umwelt (Process industry and environment)
  • Elektronik (Electronics)
  • Energie (Energy)
  • Zellstoff & Papier (Pulp & paper)
  • Informations- und Kommunikationstechnik (ICT)
  • Maschinen und Fahrzeuge (Machines and vehicles)
  • Immobilien und Anlagen (Real estate and construction)
  • Service und Logistik (Services and logistics)

Mitarbeiter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das VTT ist in folgenden Städten vertreten: Espoo, Tampere, Oulu, Jyväskylä, Kuopio und Kajaani.

Der Ausbildungsgrad der Mitarbeiter gliedert sich in

  • Universitätsabschluss 83 %
  • Doktor oder Lizenziat 27 %

Kennzahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2014[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gesamtjahresumsatz: 277 Mio. Euro (2014)
  • Personal: 2600 (1. Januar 2015)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]