VZ VermögensZentrum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

VZ VermögensZentrum AG / GmbH

Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft, GmbH
Gründung 1993 (Schweiz)
Sitz Zürich, Schweiz
Leitung Giulio Vitarelli (Schweiz); Tom Friess (Deutschland)
Mitarbeiterzahl 1.036 (VZÄ)[1]
Branche Finanzdienstleister
Website www.vermoegenszentrum.ch
Stand: 31. Dezember 2020

Hauptsitz des VZ VermögensZentrums in Zürich
VZ VermögensZentrum in Zürich
VZ VermögensZentrum GmbH, Hauptsitz in München

Die VZ VermögensZentrum AG ist eine Schweizer Finanzdienstleisterin. Sie gehört zur VZ Gruppe und ist eine Tochtergesellschaft der VZ Holding AG (Zug), die an der SIX Swiss Exchange kotiert ist.[2] Die VZ Gruppe hat Niederlassungen in der Schweiz und in Deutschland. Die Unternehmensgruppe beschäftigt rund 1.200 Mitarbeitende und verwaltete am 31. Dezember 2020 Kundengelder in Höhe von 31,45 Milliarden Schweizer Franken.[1]

Die VZ VermögensZentrum GmbH (Deutschland) hat ihren Sitz in München und Niederlassungen in Düsseldorf, Frankfurt und Nürnberg.

Überblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die VZ Gruppe umfasst mehrere selbstständige Firmen, die Privatpersonen, Unternehmen und Institutionen in allen Finanzfragen beraten und deren Assets verwalten. Die bekannteste dieser Firmen ist das VZ VermögensZentrum, ein unabhängiger Vermögensberater und Vermögensverwalter. Das VZ VermögensZentrum finanziert sich aus Honoraren für die Beratung und aus Gebühren für die Verwaltung von Assets.[3]

Dienstleistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dienstleistungen für Privatpersonen richten sich vor allem an Paare und Einzelpersonen, die 50 Jahre oder älter sind. Schwerpunkte sind die Planung der Pensionierung und die Vermögensverwaltung.[4] Die Dienstleistungen für Firmen und Institutionen richten sich primär an Unternehmen ab 20 Mitarbeitenden sowie an Stiftungen und Pensionskassen.[5]

In Deutschland berät das VZ Privatpersonen zu den Themen Ruhestandsplanung, Geldanlagen und Vermögensverwaltung, private und betriebliche Altersvorsorge, Immobilienfinanzierung sowie Erbschaften und Schenkungen. Unternehmen unterstützt das VZ bei der betrieblichen Altersversorgung, Stiftungen bei der Gründung und bei der Vermögensverwaltung.[6]

Unabhängigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das VZ VermögensZentrum verkauft keine eigenen Produkte. Kunden bezahlen ein Honorar für die Beratung und Gebühren für die Verwaltung von Assets.[7] Die VZ Versicherungszentrum AG tritt in der Schweiz als so genannt ungebundene Versicherungsvermittlerin auf.[8]

Aufsicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die VZ Gruppe ist ein Finanzdienstleistungskonzern und untersteht der konsolidierten Überwachung der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA). Die VZ Depotbank AG ist als Bank und Effektenhändlerin zugelassen. Die VZ VersicherungsPool AG wird als Schadensversicherer von der FINMA überwacht. Die VZ VermögensZentrum GmbH und die VZ Depotbank Deutschland AG, beide in München, sind der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und der Deutschen Bundesbank unterstellt. Die VZ Treuhand GmbH in München verfügt für ihre Tätigkeit über eine Freistellung der BaFin.[9]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gabrielle Sigg, Renato Sauter: Ratgeber Erben und Schenken, VZ VermögensZentrum, Zürich 2020, ISBN 978-3-906162-20-1
  • Raphael Ebneter, Thomas Schönbucher: Ratgeber Pensionierung, VZ VermögensZentrum, Zürich 2019, ISBN 978-3-906162-24-9
  • Stefan Thurnherr, Nicola Waldmeier: Ratgeber Pensionskasse, VZ VermögensZentrum, Zürich 2019, ISBN 978-3-906162-04-1
  • Michael Kunzmann, Cornelia Nestic: Ratgeber Hypotheken, VZ VermögensZentrum, Zürich 2018, ISBN 978-3-906162-06-5
  • Michael Huber, Manuel Rütsche, Marc Weber, Dr. Ryan Held, Sascha Freimüller: Regelbasierte Geldanlage mit ETF, VZ VermögensZentrum, Zürich 2018, ISBN 978-3-906162-25-6
  • Peter Stocker, Simon Tellenbach, Stefan Thurnherr: Handbuch für den Pensionskassen-Stiftungsrat, VZ VermögensZentrum, Zürich 2017, ISBN 978-3-906162-11-9
  • Karl Flubacher, Markus Stoll: Ratgeber Steuern, VZ VermögensZentrum, Zürich 2019, ISBN 978-3-906162-21-8
  • Urs Feldmann, Philipp Herr: Ratgeber Unternehmensnachfolge, VZ VermögensZentrum, Zürich 2019, ISBN 978-3-906162-19-5
  • Michael Huber, Manuel Rütsche, Marc Weber, Dr. Ryan Held, Sascha Freimüller: Erfolgreich Anlegen mit ETFs, Finanzbuch Verlag, München 2016, ISBN 978-3-89879-994-2
  • Tom Friess, Michael Huber: Finanzcoach für den Ruhestand, FinanzBuch Verlag, München 2014, ISBN 978-3-89879-893-8

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Geschäftsbericht 2020, publiziert am 5. März 2021, abgerufen am 18. März 2021
  2. VZ Holding AG. SIX Swiss Exchange, abgerufen am 18. Oktober 2020.
  3. VZ Portrait | VZ VermögensZentrum | Unabhängige Vermögensverwaltung, Finanzberatung und Pensionierungsplanung. Abgerufen am 12. Mai 2020.
  4. VZ VermögensZentrum | Unabhängige Vermögensverwaltung, Finanzberatung und Pensionierungsplanung. Abgerufen am 12. Mai 2020.
  5. VZ VermögensZentrum | Unabhängige Vermögensverwaltung, Finanzberatung und Pensionierungsplanung. Abgerufen am 12. Mai 2020.
  6. VZ VermögensZentrum | Unabhängige Vermögensverwaltung, Finanzberatung und Ruhestandsplanung | München | Frankfurt | Düsseldorf | Nürnberg. Abgerufen am 12. Mai 2020.
  7. VZ VermögensZentrum GmbH | München. Abgerufen am 12. Mai 2020.
  8. Eintrag des VZ im FINMA Register der Versicherungsvermittler. Abgerufen am 14. Juli 2020.
  9. Corporate Governance l VZ Holding AG | VZ VermögensZentrum | Unabhängige Vermögensverwaltung, Finanzberatung und Pensionierungsplanung. Abgerufen am 12. Mai 2020.