Vakaga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vakaga
Lage
Basisdaten
Staat Zentralafrikanische Republik
Hauptstadt BiraoVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Fläche 46.500 km²
Einwohner 52.255 (2003)
Dichte 1,1 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 CF-VR

Koordinaten fehlen! Hilf mit.

Vakaga ist eine Präfektur im Nordosten der Zentralafrikanischen Republik mit der Hauptstadt Birao. Die Präfektur ist nur dünn besiedelt, im Jahre 2003 wurden bei einer Volkszählung insgesamt 52.255 Einwohner gemeldet. Der einzige bekannte Rohstoff der Provinz sind Diamanten.

Seit Mitte 2006 kam es in Vakaga zu Kämpfen zwischen Rebellen und Regierungstruppen, bei denen eine große Anzahl der Bevölkerung vertrieben wurde.

Geografie[Bearbeiten]

Die Präfektur liegt im Norden des Landes und grenzt im Nordwesten an den Tschad, im Nordosten an den Sudan, im Südosten an die Präfektur Haute-Kotto und im Südwesten an die Präfektur Bamingui-Bangoran.

Sämtliche Flüsse, die der Präfektur entspringen, münden in den Bahr Aouk, der zum Flusssystem des Schari im Tschadbecken gehört.

Der höchste Berg der Provinz ist der 1.330 Meter hohe Mont Toussoro im Bongo-Massiv. Im Südosten stehen ca. 5.900 km² der Provinz unter Naturschutz durch den 1960 eingerichteten Nationalpark André-Félix und seiner Pufferzone, dem Yata-Ngaya Naturschutzgebiet. Im Westen der Provinz liegen die Naturschutzgebiete Réserve de faune de l'Aouk-Aoukalé und Réserve de faune de l'Ouandjia-Vakaga, die insgesamt 8.251 km² umfassen und zum Nationalparkkomplex Manovo-Gounda Saint Floris gehören.

Die Flora und Fauna ist sehr reichhaltig und wird im Norden vom Vegetationstyp der Östlichen Sudan Savanne und im Süden von der Nördlichen Kongo Wald Savanne bestimmt.

Quellen[Bearbeiten]