Ombella-Mpoko

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Ombella-Mpoko
Ombella-Mpoko
Basisdaten
Hauptstadt: Bimbo
Fläche: 31.835 km²
Einwohner: 304.025 (2003)
Bevölkerungsdichte: 9,55 Einw./km² (2003)
ISO 3166-2: CF-MP

Ombella-Mpoko ist eine Präfektur der Zentralafrikanischen Republik mit der Hauptstadt Bimbo. Eine touristische Attraktion sind die Boalifälle, die jedoch durch den Betrieb der Boali-Talsperre nur an den Wochenenden noch Wasser führen.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Präfektur liegt im Südwesten des Landes und grenzt im Norden an die Präfektur Ouham, im Süden an die Präfektur Lobaye, im Westen an die Präfekturen Ouham-Pendé, Nana-Mambéré und Mambéré-Kadéï und im Osten an die Präfektur Kémo, die autonome Stadt Bangui und die Demokratische Republik Kongo.

Im Gebiet liegt der Manuela-See.